Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Bürgerservice A-Z
Dezernat III
Rechts-, Einwohnermelde- und Standesamt
Standesabteilung
Geburt - Anzeige, Vor-, Familienname, Abstammung des Kindes

Geburt - Anzeige, Vor-, Familienname, Abstammung des Kindes 

Die Geburt ist binnen einer Woche dem zuständigen Standesbeamten anzuzeigen. Bei der Berechnung der Anzeigefrist ist der Tag der Geburt nicht mitzuzählen. Ist ein Kind z.B. an einem Freitag geboren, so endet die Anzeigefrist mit Ablauf des nächsten Freitages. Fällt das Ende der Anzeigefrist auf einen Sonntag, einen staatlich anerkannten Feiertag oder auf einen Samstag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der folgende Werktag.

Anzeigepflichtige Personen:

  • der Vater des Kindes
  • die Hebamme
  • der Arzt
  • jede andere Person, die bei der Geburt zugegen war oder von der Geburt aus eigenem Wissen unterrichtet ist
  • die Mutter
    (sobald sie zu der Anzeige imstande ist)
  • die Geburtsklinik

Bescheinigung des Arztes oder der Hebamme:

Der Arzt oder die Hebamme, die bei der Geburt zugegen war, sollte eine Bescheinigung über die Geburt, mit Angaben über den Zeitpunkt der Geburt, über das Geschlecht, das Körpergewicht und die Körperlänge des Kindes sowie über Namen und Wohnung der Eltern ausstellen.

Vorname des Kindes:

Das Recht zur Erteilung der Vornamen hat der gesetzliche Vertreter des Kindes, unter Umständen die sorgeberechtigte Person, ohne gesetzlicher Vertreter zu sein. Da die gesetzliche Regelung kompliziert ist und die Möglichkeiten vielfältig sind, empfiehlt sich eine telefonische Rückfrage beim zuständigen Standesamt.

Bezeichnungen, die ihrem Wesen nach keine Vornamen sind, dürfen nicht gewählt werden. Mehrere Vornamen können zu einem Vornamen verbunden werden. Die Verwendung einer gebräuchlichen Kurzform eines Vornamens als selbständiger Vorname ist zulässig. Für Jungen sind nur männliche, für Mädchen nur weibliche Vornamen zulässig. Lässt ein Vorname Zweifel am Geschlecht des Kindes aufkommen, so ist ein zweiter, die Zweifel ausschließender Vorname beizufügen.

Die Schreibweise richtet sich nach den allgemeinen Regeln der Rechtschreibung - außer wenn trotz Belehrung eine andere Schreibweise verlangt wird.

Familienname des Kindes:

Die Namensführung richtet sich nach dem Recht des Staates, dem das Kind angehört. Gehört das Kind mehreren Staaten an, so ist das Recht anzuwenden, mit dem das Kind voraussichtlich am engsten verbunden sein wird. Ist das Kind auch Deutscher, so unterliegt es allein deutschem Recht.

Abstammung:

Die Bestimmungen, nach denen die Abstammung ermittelt werden kann, sind so umfangreich, dass an dieser Stelle eine Auflistung nicht vorgenommen wird. Es wird empfohlen, sich rechtzeitig beim Geburtsstandesamt zu erkundigen.

Zuständige Ansprechpartner finden Sie unter dem Reiter "Kontakt".

Adresse

Stadtverwaltung Hürth
Friedrich-Ebert-Straße 40
50354 Hürth

Postanschrift

Stadt Hürth
50351 Hürth

Kartenausschnitt

URL der Website
http://www.huerth.de/vv/produkte/rathaus/dezernat3/rechtsamt_ewo/geburt_anzeigen.php
letzte Änderung
20.09.2018
Erstelldatum
16.06.2016
Druckdatum
19.09.2019

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos