Sprungmarken

Behinderung 

Die Kommunale Beauftragte für Menschen mit Behinderungen berät die Stadt in Fragen der Politik für Menschen mit Behinderungen und arbeitet mit der Verwaltung zusammen. Sie informiert und berät die politischen Gremien über besondere Belange und Bedürfnisse von behinderten Menschen und gibt Impulse.

Sie ist auch zugleich Ansprechpartnerin für einzelne behinderte Menschen und unterstützt diese in ihren Bemühungen um Teilhabe, Rehabilitation und allen Angelegenheiten der Schwerbehinderung.

Befugnisse und Aufgaben:

Die Kommunale Beauftragte für Menschen mit Behinderungen ist bei allen Vorhaben der Stadt, soweit die spezifischen Belange der Menschen mit Behinderungen betroffen sind, frühzeitig zu beteiligen, z. B. bei Neubaumaßnahmen und baulichen Veränderungen im öffentlichen Bereich. Öffentliche Stellen sollen die Kommunale Beauftragte für Menschen mit Behinderungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen. Es gehört auch zu ihren Aufgaben, Beschwerden aus dem betroffenen Personenkreis aufzugreifen, auszuwerten und an die zuständige Stelle weiterzuleiten. Sie ist behilflich beim Stellen von Anträgen zur Feststellung einer Schwerbehinderung nach § 152 SGB IX und der Gleichstellung gemäß § 2 Abs. SGB IX und informiert über Nachteilausgleiche nach dem Grad der Behinderung. Darüber hinaus leitet sie die Geschäftsstelle des Hürther Beirates für Menschen mit Behinderungen.

Zuständige Ansprechpartner finden Sie unter dem Reiter "Kontakt".

Adresse

Stadtverwaltung Hürth
Friedrich-Ebert-Straße 40
50354 Hürth

Postanschrift

Stadt Hürth
50351 Hürth

Kartenausschnitt

URL der Website
http://www.huerth.de/vv/produkte/rathaus/dezernat3/behinderung.php?organisationUnit=106280100000010020
letzte Änderung
13.03.2019
Erstelldatum
20.04.2018
Druckdatum
07.12.2019

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos