Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Starkregenvorsorge

Wie schütze ich mein Haus vor Starkregen- und Hochwasserfolgen?

Warum ist Starkregen so gefährlich? 

Klimaveränderungen führen zunehmend zu Extremwetterlagen – immer häufiger kommt es auch zu Starkregen und Hochwasser. Als Starkregen werden Regenereignisse bezeichnet, bei denen binnen kurzer Zeit eine sehr große Menge Regen fällt. Ein Starkregen kann in unterschiedlicher Intensität auftreten (siehe Starkregenindex). Bei diesen extremen Niederschlägen können solche Wassermassen vom Himmel stürzen, dass ihnen die städtische Infrastruktur zum Schutz vor Überflutungen (Deiche, Kanalnetz, Rückhaltebecken etc.) nicht mehr gewachsen ist. Hierbei stehen der Grundstücks- bzw. Hausbesitzer mit in der Verantwortung, bauliche Schutzmaßnahmen für die eigenen vier Wände zu ergreifen.

Überflutungen – von wo kommt das Wasser?

  • In Flüssen und Bächen kann der Wasserstand so hoch und z. T. auch sehr schnell ansteigen, dass Wohn- und Gewerbe-/Industriegebiete überschwemmt werden.
  • Starkregen kann zu unkontrollierten Abflüssen an der Oberfläche führen. Besonders gefährdet sind Hanglagen und tiefer liegende Gebiete wie Mulden und Senken, die oftmals nicht mit dem bloßen Auge zu erkennen sind!
  • Bei fehlender oder unzureichender Rückstausicherung auf dem Grundstück kann das Wasser aus dem Kanalnetz in tiefer liegende Bereiche des Gebäudes eindringen.
  • Lang anhaltende Niederschläge oder Hochwasser können zu einem Grundwasseranstieg führen. Die Folgen bei nicht vorhandener oder schlechter Kellerabdichtung sind Wasserschäden an der Gebäudesubstanz.

Wie schütze ich mein Haus vor Starkregen- und Hochwasserfolgen?

Im dem Downloadbereich haben wir Ihnen wichtige Informationen zum Schutz Ihres Hauses  vor Starkregen- und Hochwasserfolgen zusammengetragen.

Weitere Informationen

Aktuelle Warnmeldungen für NRW

Downloadbereich

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Hürth
  • abwassernetzwerk-rheinland.nrw