Inhalt anspringen

Stadt Hürth

02.09.2019: Bürgermeister dankte fürs Engagement

Helga Beer hatte in den zurückliegenden 31 Jahren die Ferienspiele geleitet

Dankten Helga Beer (3.v.r.) für ihr Engagement bei den Hürther Ferienspielen: (v.l.) Jugenddezernent Jens Menzel, Diana Gawandtka, Bürgermeister Dirk Breuer, Jugendamtsleiterin Gabriele Mainzer und Kerstin Vierling.

Sie kletterten auf Bäumen, spielten Fußball, plantschten im Wasser oder suchten beispielsweise einen Schatz: Mehrere Tausend Kinder hatte Helga Beer in den vergangenen 31 Jahren im Rahmen von Ferienspielen, die von der Stadt in Kooperation mit dem Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis veranstaltet wurden, betreut.

Aus Altersgründen hört sie nun auf. Zuletzt hatte sie in diesen Sommerferien zwei jeweils 14-tägige Freizeitmaßnahmen für daheim gebliebene Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren unter dem Motto „Kunterbunt und phantasievoll durch den Hürther Sommer“ organisiert und geleitet. Fotodokumentationen darüber überreichte Helga Beer im Rathaus.

Im Beisein von Jugenddezernent Jens Menzel, Jugendamtsleiterin Gabriele Mainzer und ihren Mitarbeiterinnen Diana Gawandtka und Kerstin Vierling würdigte Bürgermeister Dirk Breuer das Engagement der Erzieherin des Caritasverbandes. „Ihre Aktivitäten in mehreren Gruppen fördern die sozialen Kompetenzen der Kinder“, hob der Verwaltungschef hervor. Als Dank für den jahrzehntelangen Einsatz überreichte er ihr einen sommerlichen Blumenstrauß und ein Badetuch: „Jetzt sind Sie an der Reihe, den verdienten Urlaub zu genießen.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Hürth