Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Amprion: Online-Bürgersprechstunde

In der Bürgersprechstunde beantwortet Amprion Fragen zu den umfangreichen Unterlagen.

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

15.05.202414:0018:30

Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion bietet am 15. Mai Online-Bürgersprechstunden an, um die Planfeststellungsunterlagen zur Gleichstromverbindung Ultranet zwischen Rommerskirchen und Landesgrenze Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz zu erläutern. In Einzelgesprächen haben Bürger*innen die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

In der Bürgersprechstunde beantwortet Amprion Fragen zu den umfangreichen Unterlagen. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unter  amprion.net/BSSUltrane (Öffnet in einem neuen Tab)t erforderlich. Die digitalen Termine können für den 15. Mai zwischen 14.00 und 18.30 vereinbart werden.

Ultranet-Abschnitt E1

Auf der circa 63 Kilometer langen Strecke zwischen Rommerskirchen und Landesgrenze NRW/RLP können bestehende Strommaste für das Vorhaben mitgenutzt werden. Lediglich die Isolatoren eines Stromkreises werden angepasst und zehn Maste müssen mit kleineren Baumaßnahmen erhöht werden. Die Masterhöhungen sind an der Umspannanlage Rommerskirchen in Bergheim, an der Umspannanlage Brauweiler in Pulheim sowie in Wesseling und Bornheim. Der Neubau von Strommasten ist in diesem Abschnitt nicht erforderlich.

Wichtiger Beitrag für eine sichere Energieversorgung

Rund 2.000 Megawatt elektrische Leistung kann die neue 340 Kilometer lange Gleichstromverbindung zwischen Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg übertragen. Wir von Amprion planen und bauen Ultranet gemeinsam mit unserem Partner TransnetBW. 2026 soll die Gleichstromverbindung in Betrieb gehen.

Amprion verbindet

Die Amprion GmbH ist einer von vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland. Unser 11.000 Kilometer langes Höchstspannungs-netz transportiert Strom in einem Gebiet von der Nordsee bis zu den Alpen. Dort wird ein Drittel der Wirtschaftsleistung Deutschlands erzeugt. Unsere Leitungen sind Lebensadern der Gesellschaft: Sie sichern Arbeitsplätze und Lebensqualität von 29 Millionen Menschen. Wir halten das Netz stabil und sicher – und bereiten den Weg für ein klimaverträgliches Energiesystem, indem wir unser Netz ausbauen. Rund 2.700 Beschäftigte in Dortmund und an mehr als 30 weiteren Standorten tragen dazu bei, dass die Lichter immer leuchten. Zudem übernehmen wir übergreifende Aufgaben für die Verbundnetze in Deutschland und Europa.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Amprion