Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Altakten-Archiv

Aktueller Hinweis: Leider sind aufgrund der Corona-Pandemie keine Akteneinsichten mehr möglich. Allerdings können einzelne Kopien aus der Akte beantragt werden. Dazu muss vorab der Eigentumsnachweis bzw. eine Vollmacht des Eigentümers und die genaue Beschreibung der gewünschten Kopien vorliegen. Bei Vorlage einer Akte aus dem Archiv werden dann die Kopien erstellt und mit einem Gebührenbescheid zugeschickt.

Beschreibung

Bürger, Architekten und Planungsbüros, Banken- und Sparkassen, Sachverständige etc. können auf schriftlichen Antrag auch per Mail eine Altakteneinsicht beantragen.

Hierzu ist die Vorlage eines Eigentumsnachweises (z. B. aktueller Grundbuchauszug – max. 6 Monate alt- oder Grundsteuerbescheid für das aktuelle Jahr) oder die Vollmacht des Eigentümers direkt bei Antragstellung erforderlich. Sobald die Akte aus dem Archiv vorliegt, wird ein Termin zur Akteneinsicht schriftlich mitgeteilt. Folgende Gebühren sind nach der Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Hürth zu entrichten:

  • Fotokopien und Ausdrucke bis zum Format Din A 4
    für die ersten 10 Seiten jeweils 0,70 Euro ab der 11. Seite jeweils 0,40 Euro
    Farbkopie je Seite 1,20 Euro
  • DIN A3 für jede Seite 0,90 Euro
    Farbkopie für jede Seite 1,70 Euro
  • Für individuell zusammengestellte Auszüge aus Schriftstücken oder Dateien wird eine Gebühr nach dem Zeitaufwand erhoben, der bei durchschnittlicher Arbeitsleistung zur Herstellung benötigt wird.
    Gebühr je angefangene ¼ Stunde 9,00 Euro
  • Anforderung von Bauakten mit Einsichtnahme
    Gebühr je angefangene ¼ Stunde 12,50 Euro

Erläuterungen und Hinweise