Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Sprachlotsen als Sprachmittler

Beschreibung

Deutschland ist das Zuwanderungsland in Europa. Für viele Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen nach Deutschland kommen, ist die erste Orientierung schwierig. Sie sprechen kein oder nur wenig deutsch. Behördengänge, Arztbesuche, Kontakt zu Schulen und Kindertagesstätten gestalten sich für alle Beteiligten schwierig und es gibt Missverständnisse.

Gemeinsam mit engagierten Zuwanderern wollen wir dies für alle Beteiligten vereinfachen. Wir haben Menschen aus unterschiedlichen Ländern geschult und zu Sprachmittlern ausgebildet:

  • Sprachlotsen leisten Verständigungshilfe in Schule, Kindergarten, bei Arztbesuchen oder bei Behördengängen,
  • sie sind neutral und zur Verschwiegenheit verpflichtet,
  • sie sind Brückenbauer zwischen neuen Einwanderern und dem deutschen Staatssystem.

Das Sprachlotsenmodell in Hürth wurde gemeinsam von dem Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis e.V. und der Integrationsbeauftragten der Stadt Hürth aufgebaut. Seit Sommer 2016 wurde der Verein "Hürther Brücke der Kulturen e. V." als weiterer Kooperationspartner gewonnen.

Sprachlotsen sind keine ausgebildeten Dolmetscher. Ihre Aufgabe ist die Sprachübersetzung, zum Beispiel wenn es um das Ausfüllen von Formularen oder um Hilfe zur Vermeidung von Missverständnissen, beispielsweise im Kindergarten oder in der Schule etc. geht.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • iStock, Rawpixel Ltd