Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Bürgerservice A-Z
Dezernat II
Steuer- und Finanzverwaltungsamt
Hund - Hundesteuerermäßigung

Hund - Hundesteuerermäßigung 

Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen kann eine Ermäßigung von der Hundesteuer gewährt werden.

Die Steuer ist auf Antrag auf die Hälfte des Steuersatzes zu ermäßigen für Hunde, die

  • zur Bewachung von Gebäuden, welche mehr als 200 m vom nächsten bewohnten Gebäude entfernt liegen, erforderlich sind
  • oder als Melde-, Sanitäts- oder Schutzhunde eingesetzt werden.

Gleiches gilt für Personen, die

  • Hilfe zum Lebensunterhalt,
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • oder Arbeitslosengeld II erhalten
  • sowie für diesen einkommensmäßig gleichstehende Personen.

(Hierbei gilt die Steuerermäßigung jedoch nur für einen Hund.)

Die Steuer ist auf Antrag auf ein Viertel des Steuersatzes zu ermäßigen für Hunde, die zur Bewachung von landwirtschaftlichen Anwesen, welche von dem nächsten im Zusammenhang bebauten Ortsteil mehr als 400 m entfernt liegen, erforderlich sind.

Für gefährliche Hunde wird keine Steuerermäßigung gewährt.

Weitere Informationen finden Sie in der Hundesteuersatzung. Diese finden Sie unter dem Reiter Downloads/Links.

Zuständige Ansprechpartner finden Sie unter dem Reiter "Kontakt".

Adresse

Stadtverwaltung Hürth
Friedrich-Ebert-Straße 40
50354 Hürth

Postanschrift

Stadt Hürth
50351 Hürth

Kartenausschnitt

URL der Website
http://www.huerth.de/vv/produkte/rathaus/dezernat2/steuer-finanzverwaltung/hundesteuerermaessigung.php
letzte Änderung
26.08.2019
Erstelldatum
16.06.2016
Druckdatum
13.12.2019

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos