Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Gleichstellungsstelle

Beschreibung

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin." (Art. III, Abs. 2 Grundgesetz).

Die Gleichstellungsbeauftragte arbeitet auf kommunaler Ebene darauf hin, vorhandene Benachteiligungen von Frauen abzubauen und somit das verfassungsrechtliche Gebot der Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern sowie die übrigen, der Herstellung der Gleichberechtigung dienenden Gesetze zu verwirklichen.

Sie ist für alle frauenrelevanten Angelegenheiten der öffentlichen Verwaltung und der örtlichen Gemeinschaft zuständig. Als frauenrelevant sind solche Angelegenheiten zu verstehen, die die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen in anderer Weise oder stärkerem Maße berühren als die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Männern. Es handelt sich dabei um Querschnitts­auf­gaben, die fachübergreifend alle Bereiche der Kommunalpolitik und -verwaltung berühren können.

Die Gleichstellungsstelle ist Ansprechpartnerin für Frauen und Männer.

Externer Schwerpunkt der Arbeit in der Gleichstellungsstelle, ist die Beratung zu folgenden Themen.

  • Wiedereinstieg in den Beruf nach Beurlaubungen
  • Häusliche Gewalt gegen Frauen und deren Kindern, hier in enger Zusammenarbeit mit dem FrauenForum Brühl-Hürth e. V.
  • Orientierungshilfe, wenn Sie nicht wissen an wen Sie sich wenden können

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016
Internetseite:  Das Hilfetelefon

Die Öffnungszeiten der Gleichstellungsstelle entsprechen den allgemeinen Öffnungszeiten im Rathaus. Wegen häufigerer Abwesenheit empfiehlt es sich, einen Termin zu vereinbaren. Die Gespräche können nach Terminabsprache stattfinden - auf Wunsch auch anonym.

Häusliche Gewalt: Beratungsstellen bleiben erreichbar

Trotz der kontaktbeschränkenden Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus sind die zahlreichen Beratungsstellen im Rhein-Erft-Kreis weiterhin für Betroffene erreichbar.

Die Gleichstellungsstelle des Stadt Hürth weist darauf hin, dass mittlerweile alle Einrichtungen ihr Angebot auf eine telefonische sowie eine Onlineberatung umgestellt haben. Im Falle drohender oder bestehender Gewaltsituationen können Hilfesuchende damit schnelle und unbürokratische Hilfe in Anspruch nehmen.

 Übersicht der Beratungsstellen im Rhein-Erft-Kreis

Fachberatungsstelle für Frauen, die von sexueller und körperlicher Gewalt betroffen sind:

FrauenForum Brühl-Hürth e. V.
Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung
Theresienhöhe 23
50354 Hürth
Telefon: 02233 / 375523
Fax: 02233 / 375538
E-Mail:  beratung.huerthfrauen-forumbiz

Verwaltungsgliederung