Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
StadtPolitik
Städtepartnerschaften
Spijkenisse (Niederlande)

Spijkenisse (Gemeinde Nissewaard)

Spijkenisse ist eine junge Stadt. In den letzten vierzig Jahren hat sich Spijkenisse von einem kleinen Dorf zu einer mittelgroßen, kinderfreundlichen Stadt mit funktionstüchtigen öffentlichen Einrichtungen, vielfältigem Vereinsleben, mehreren Einkaufszentren, einem großen Gewerbegebiet und ausgedehnten Parkanlagen entwickelt.

Spijkenisse in Kürze

Spijkenisse wuchs nicht allmählich zur Stadt heran, sondern wurde zur Stadt gemacht. Nach dem zweiten Weltkrieg zählte das Dorf gerade mal 2.700 Einwohner.

Infolge der Erweiterung der Rotterdamer Häfen - bis fast in die Gärten von Spijkenisse hinein - wuchs Spijkenisse sprunghaft. Tausende von Hafenarbeitern mit ihren Familien wurden in ausgedehnten Neubauvierteln um den ursprünglichen Dorfkern herum angesiedelt. 1975 zählte man in Spijkenisse bereits ca. 30.000 Einwohner.

Aber das war noch nicht das Ende der Entwicklung. Um die Abwanderungsbewegung aus den Großstädten aufzufangen, wurden vom Staat mehrere "Wachstumsgebiete" in den Niederlanden ausgewiesen. Ein solches Gebiet ist auch Spijkenisse. Nach diesem staatlichen Programm wurden zwischen 1978 und 1990 15.000 neue Wohnungen errichtet. Bis 1999 wurden insgesamt 30.000 neue Wohnungen bezogen.

Ein Reihenhaus in einem geselligen Nachkriegsviertel, ein Penthaus mit sehr schöner Aussicht über die alte Maas, ein Einfamilienhaus in einem ruhigen Wohnviertel oder eine Seniorenwohnung im Zentrum, Spijkenisse bietet für alle das passende Zuhause.

Das Einkaufsangebot in Spijkenisse ist von regionaler Bedeutung und zieht viele Käufer von außerhalb an. Das Einkaufszentrum zwischen Rathaus und Hafen ist fußgängerfreundlich. Ein weiterer Schwerpunkt ist die öffentliche Sicherheit. Spijkenisse ist stolz darauf, zu den sichersten Städten der Niederlande zu zählen.

Wegen der zahlreichen weiterführenden Schulen stellt Spijkenisse ein regionales Schulzentrum dar. Von besonderer Bedeutung sind hier die schulische Berufsausbildung und die Erwachsenenbildung zu nennen. In dem 1990 errichteten Krankenhaus sind alle modernen medizinischen Fachrichtungen vertreten.

Zum 1. Januar 2015 entstand durch die Fusion von Spijkenisse mit der bis dahin selbstständigen Gemeinde Bernisse die neue Gemeinde Nissewaard, die heute 85.500 Einwohner auf einer Fläche von knapp 100 km² zählt. Zu den zuvor 73.500 Einwohnern unserer Partnerstadt kamen nur rund 12.000 dazu.


Ansprechpartner

Gemeente Nissewaard
Postbus 25, Raadhuislaan 106
3200 AA Spijkenisse
Telefon
0031 / 181-696969
Telefax
0031 / 181-696395
E-Mail
Spijkenisse
Internet
Partnerschaftsverein Hürth
Frau Margit Reisewitz
Telefon
02233 / 978096
E-Mail
Margit Reisewitz

URL der Website
https://www.huerth.de/stadtpolitik/spijkenisse.php
letzte Änderung
16.11.2017
Erstelldatum
25.05.2016
Druckdatum
19.02.2018