Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
StadtPolitik
Bürgermeister
Mayors for Peace - Bürgermeister für den Frieden

Mayors for Peace - Bürgermeister für den Frieden

Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Inzwischen gehören dem Netzwerk über 7.000 Städte und Gemeinden aus über 160 Ländern an. In Deutschland sind rund 470 Mitglieder dem Bündnis beigetreten; die Stadt Hürth ist Mitglied seit März 2005.

Auch nach dem Ende des Ost-West-Konflikts gibt es noch immer weltweit über 30.000 Atomwaffen, davon 7.000 in ständiger Einsatzbereitschaft. Besorgniserregend sind die zunehmenden Verstöße gegen den Atomwaffensperrvertrag, die Entwicklung neuer Atomwaffen, der zunehmende Schmuggel von radioaktiven Spaltmaterialien und die Gefahr von atomaren Terroranschlägen. Kommunaler Katastrophenschutz hilft in einem solchen Fall nicht weiter. Die Bürgermeister der Abrüstungsinitiative Bürgermeister für den Frieden sehen nur eine Möglichkeit, ihre Bevölkerung vor der nuklearen Bedrohung zu schützen: Alle Atomwaffen müssen aufgespürt und zerstört werden, ihr spaltbares Material muss unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen überwacht werden. Erforderlich ist eine Atomwaffenkonvention, ähnlich der bereits existierenden Chemiewaffenkonvention.

Angesichts dieser Situation haben sich gemäß dem Aufruf des Bürgermeisters von Hiroshima (Japan), der ersten durch einen Atombombenabwurf zerstörten Stadt, mittlerweile über tausend Bürgermeister weltweit erklärt und verpflichtet, alles in ihrer Kraft Stehende zu tun, die atomare Bedrohung zu vermindern und Bestrebungen zu fördern, die eine atomwaffenfreie Welt erreichen wollen.

URL der Website
https://www.huerth.de/stadtpolitik/mayors_for_peace.php
letzte Änderung
08.09.2017
Erstelldatum
08.09.2017
Druckdatum
23.09.2017