Inhalt anspringen

Stadt Hürth

16.06.2021: E-Mobilität wird ausgebaut

Das Wohnungsbauunternehmen Vonovia errichtet zwei öffentlich zugängliche Ladesäulen

Hermülheims Ortsvorsteher Hans-Josef Lang, Bürgermeister Dirk Breuer und Vonovia-Regionalleiter Sascha Steiner (v.l.n.r.) nahmen mit Durchschneiden eines Flatterbandes eine neue Ladesäule für E-Fahrzeuge auf einer Parkfläche am Deutschen Ring in Betrieb.

„Mit Ihrem vorbildlichen Engagement begleiten Sie erfolgreich die Bemühungen der Stadt Hürth für noch mehr Klimaschutz und fördern die Infrastruktur zum Ausbau der E-Mobilität“, dankte Bürgermeister Dirk Breuer Vonovia-Regionalleiter Sascha Steiner im Beisein von Hermülheims Ortsvorsteher Hans-Josef Lang auf einer Parkfläche am Deutschen Ring. Eine weitere Ladestation möchte das Wohnungsbauunternehmen, das in Hürth 424 Wohnungen unterhält, im Laufe der nächsten Wochen am Komturring in Betrieb nehmen.  

Immer mehr Menschen interessieren sich für ein Elektroauto. Für viele ist aber eine entscheidende Voraussetzung, dass sie das E-Auto zuhause - also beispielsweise auf ihrem Stellplatz - laden können. Eine persönliche Ladestation bedeutet: jederzeit laden können, ohne Wartezeit und ohne Abstimmung mit anderen Nutzern. Diese Ladestationen, sogenannte Wallboxen, will Vonovia verstärkt installieren, um in den Quartieren umweltfreundliche Mobilität zu unterstützen.

Die Ladesäulen sind öffentlich zugänglich und können bei verschiedenen Ladenetzwerkbetreibern gefunden und angesteuert werden. Dafür bieten verschiedene Anbieter Ladekarten und Apps an, mit denen der Ladevorgang an der Ladestation begonnen und später abgerechnet werden kann.

Neben der Nutzung von Ladekarten eines spezifischen Ladenetzwerks kann jeder Nutzer an der Ladestation auch einen QR-Code scannen, um den Ladevorgang direkt zu starten und zu bezahlen.

Sascha Steiner, Vonovia-Regionalleiter, erklärt weitere Vorteile: „Die neuen Ladestationen werden durch die Vonovia Energie Service GmbH mit ‚zertifiziertem Grünstrom beliefert. Die Ladestationen in Hürth sind der erste Schritt für einen Ausbau unserer Ladeinfrastruktur. Unser Ziel ist, bis 2030 rund 10.000 Wallboxen aufzustellen. Wer sich jetzt schon für eine Wallbox interessiert, kann sich direkt an  wallboxvonoviade wenden.“

Weitere Infos

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • bernie_moto@msn.com
  • Stadt Hürth