Inhalt anspringen

Stadt Hürth

14.06.2021: Mit Funk-Klingeln für mehr Barrierefreiheit

Der städtische Beirat für Menschen mit Behinderungen will Zugänglichkeit von Ladenlokalen verbessern

Claudia Kreuer präsentiert eine Funk-Klingel.

„Innerhalb unseres Stadtgebietes wird der Zugang zu Geschäften, Restaurants oder Arztpraxen durch Treppenstufen oder schweren Eingangstüren erschwert“, weiß die städtische Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, Claudia Kreuer. Dieser Zustand soll mit Hilfe kleinster Technik verbessert werden. Gelingen soll das mit so genannten Funk-Klingeln.

Die Idee ist nicht neu. Auf der Suche nach Möglichkeiten analog des Hürther Inklusionskonzeptes, besseren Zugang zu Geschäften zu ermöglichen, wurde man auf dieses Projekt aufmerksam. „Die Anbringung der Funk-Klingeln wird deutlich machen, wie mit einfachsten Mitteln eine große Wirkung erzielt werden kann“, davon ist die Vorsitzende des Hürther Beirates für Menschen mit Behinderungen, Judith Steffen, überzeugt.

Für die Umsetzung dieses Projektes stehen 100 Funk-Klingel und 100 Klingel-Schilder zur Verfügung. Finanziert wurden sie aus städtischen Mitteln. Und so funktioniert die Hilfe: Eine Funk-Klingel wird an einem Gebäude oder am Schaufenster befestigt. Dies geschieht ausschließlich mit doppelseitigem Klebe- und/oder Klett-Material. Der Gong der Funk-Klingel wird im Geschäft aufgestellt, damit die Mitarbeiter das Signal hören und bei Bedarf an der Türe helfen können.

Auf dem Klingel-Schild steht in Druckschrift „BITTE KLINGELN – wir helfen Ihnen“. Darunter ist dieser Text in Blindenschrift aufgedruckt und entsprechende Symbole in Form eines Rollstuhlfahrers, einer Person mit Gehstock und eines Kinderwagens abgebildet.

„Denn nicht nur Rollstuhlfahrer und geheingeschränkte Menschen profitieren von der Funk-Klingel, sondern auch die Mutter mit dem Baby im Kinderwagen“ ergänzt Claudia Kreuer. Mit der Anbringung der Funk-Klingeln soll nach den Sommerferien begonnen werden.

Interessierte Ladenlokalbesitzer, Arztpraxen oder Betreiber einer Gastronomie, die eine Funk-Klingel anbringen möchten, können sich gerne bis zum 31. Juli 2021 bei Claudia Kreuer melden. Sie ist zu erreichen unter der Rufnummer 0 22 33 /53-426 oder per  ckreuerhuerthde.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • iStock, bernie_photo
  • Stadt Hürth