Inhalt anspringen

Stadt Hürth

06.05.2021: 553.500 Euro für Verlängerung der Stadtbahnlinie 18

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt den Betrag für die notwendigen Planungen zur Verfügung

„Die Verlängerung der Stadtbahnlinie 18 zum Hürth Park Einkaufszentrum rückt ein gutes Stück näher“, freut sich Bürgermeister Dirk Breuer über eine Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen. 553.500 Euro werden in einem ersten Schritt für die notwendigen Planungsleistungen bereit gestellt. Das Geld stammt aus der ÖPNV-Offensive des Landes mit Gesamtmitteln in Höhe von 22,5 Millionen Euro. Damit sollen die Planungen für notwendige Stadtbahn- und Eisenbahnprojekte beschleunigt werden.

Der Hintergrund: Der zentrale Bereich des Hürther Zentrums wird derzeit von der Linie 18 nicht erschlossen, sie führt an diesem zentralen Siedlungsschwerpunkt vorbei. Zur besseren Andienung des Zentrums wurde eine Schienentrasse von Hermülheim aus in Richtung Zentrum untersucht und im Grundsatz beschlossen. Im unmittelbaren Einzugsbereich des geplanten Endhaltepunktes der Stadtbahnlinie sind neben einer dichten Wohnbebauung das Einkaufszentrum mit Kinocenter, das Rathaus und die Stadtwerke sowie ein Hotel, Altenwohnheime, ein Gymnasium, eine Sporthalle und das Stadion vorhanden.

Die neue Bahntrasse wird das Rückgrat des ÖPNV-Konzepts für den zentralen Bereich bilden.

Mit einer Stadtbahnverbindung von Hürth-Zentrum Richtung Köln und mit Umsteigen nach Brühl/Bonn in Hermülheim soll in Zukunft eine Entlastung des Straßenverkehrs im Bereich des Individualverkehrs und eine deutliche Steigerung der Attraktivität des ÖPNV erreicht werden. Durch die Reduzierung des Individualverkehrs bildet die neue Stadtbahnverbindung des Weiteren einen wesentlichen Baustein zur Erreichung der Klimaschutzziele der Stadt Hürth.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • bernie_moto@msn.com