Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
HürthLeben
Senioren, Integration & Soziales

Senioren, Integration & Soziales

Ursachen wie zu niedriges Einkommen oder Rente haben eine schwierige Lebenssituation zur Folge. Je nach individueller Bedürftigkeit können Hürther Bürgerinnen und Bürger öffentliche Leistungen zur Existenzsicherung in Anspruch nehmen.

Flüchtlinge in Hürth

Das Amt für Inklusion, Integration und Flüchtlingshilfe bringt Flüchtlinge, die der Stadt Hürth zugewiesen werden, in Übergangswohnheimen unter und betreut sie. Es gibt viele Gründe, warum Menschen weltweit auf der Flucht sind. Verfolgung, Vertreibung, Bürgerkriege/Kriege und Armut veranlassen viele Menschen aus ihren Heimatländern zu fliehen.


Ehrenamtsbörse

Rund 22 Millionen Bürgerinnen und Bürger üben in Deutschland ein Ehrenamt aus. Auch die Hürtherinnen und Hürther sind in den verschiedensten Formen ehrenamtlich aktiv. Die klassische Form des Ehrenamtes spiegelt sich in Hürth in vielen Vereinen, Organisationen, Kirchen, Selbsthilfe­gruppen, Rettungsdiensten und der Feuerwehr wieder.


Seniorinnen & Senioren

Rund 24 % aller Einwohner in Hürth sind älter als 60 Jahre. Gefühltes und tatsächliches Alter klaffen manchmal auseinander. Allein die Tatsache, dass jemand statistisch zu der Gruppe der Senioren gehört, macht ihn nicht "alt". Die Bedürfnisse sind, wie in allen Altersgruppen, sehr unterschiedlich. Verschiedene Angebote für Senioren und Seniorinnen haben wir hier für Sie zusammengefasst.


Sozialleistungen

Veränderungen im Leben wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Trennung oder Scheidung bringen die Betroffenen oftmals in eine soziale Notlage. Auch andere Ursachen wie zu niedriges Einkommen oder Rente haben eine schwierige Lebenssituation zur Folge. Verschiedene Angebote zum Thema "Sozialleistungen" haben wir hier für Sie zusammengefasst.


URL der Website
https://www.huerth.de/huerthleben/senioren_integration_soziales.php
letzte Änderung
18.11.2016
Erstelldatum
01.06.2016
Druckdatum
23.02.2017