Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Aktuelle Coronaregeln ab dem 25.01.2021

Corona-Hotline: 02233 / 53-888

Aktuell gültige Regelungen


Von Montag, 25. Januar, bis einschließlich Sonntag, 14. Februar 2021, treten in Nordrhein-Westfalen (NRW) neue Regelungen in Kraft. Zugrunde liegt die Coronaschutzverordnung NRW (Fassung vom 07.01.2021). Ziel der mit dieser Verordnung in Kraft tretenden Einschränkungen ist es, die derzeitige Infektionsdynamik schnellstmöglich zu unterbrechen und so weit zu reduzieren.

Für Hürth bedeutet dies unter anderem:

  • Private Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit max. einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.
  • Veranstaltungen, Versammlungen, Partys und vergleichbare Feiern sind generell untersagt.
  • Der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 23 Uhr und 6 Uhr ist untersagt.
  • Zutritt zum Rathaus ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Beim Besuch des Rathauses sollten Sie nach Möglichkeit eine FFP2-/KN95-Maske, mindestens aber eine unbenutzte, medizinische Mund-Nase-Bedeckungen tragen. Steht Ihnen eine solche Mund-Nase-Bedeckung nicht zur Verfügung, stellen wir diese gerne bereit.
  • Die Stadtbücherei wird geschlossen. Angemeldete Leser können aber den „Book to go“-Service nutzen. Mit diesem Service können Medien aus dem Online-Katalog per E-Mail oder Telefon reserviert werden. Die Medien werden dann im Vorraum der Stadtbücherei bereitgestellt, um eine kontaktlose Abholung zu gewährleisten. Die Rückgabe von Medien kann weiterhin kontaktlos über den Rückbuchungsautomaten im Vorraum erfolgen.
  • Im Bürgerhaus und im Löhrerhof sind Konzerte und Aufführungen unzulässig.
  • Das Familienbad De Bütt samt Sauna und das Lehrschwimmbecken Fischenich bleiben geschlossen.
  • Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht wird bis zum 14.02.2021 aufgehoben. In allen Schulen und Schulformen wird weiterhin für alle Jahrgangsstufen Distanzunterricht erteilt. Alle Schulen bieten ein Notbetreuungsangebot (Klassen 1-6) an.
  • Kindergärten bleiben weiterhin geöffnet mit dem dringenden Appell dieses Angebot nur zu nutzen, wenn es absolut notwendig ist und eine Betreuung nicht anderweitig sichergestellt werden kann. Hierfür können weitere 10 Kinderkrankentage pro Elternteil, bzw. 20 Kinderkrankentage für Alleinerziehende, genutzt werden die im Jahr 2021 zusätzlich gewährt werden. Die Betreuung findet in festen Gruppen statt. Die Betreuungsverträge werden dafür jeweils um 10 Stunden/Woche gekürzt. In der Kindertagespflege erfolgt die Betreuung der Kinder um zeitlichen Umfang der Betreuungsverträge.
  • Die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung werden für den Monat Januar landesweit ausgesetzt.
  • Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig.
  • Auf allen öffentlichen Spielplätzen gilt grundsätzlich der Mindestabstand von 1,50 m, ausgenommen sind Kinder bei der Nutzung der Spielplätze. Es besteht eine Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske, unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstandes. Von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt.
  • Für Betriebe, Unternehmen, Behörden und andere Arbeitgeber gelten strengere Anforderungen des Arbeitsschutzes, insbesondere zum Thema Homeoffice. Diese finden Sie unter folgendem Link:
  • Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann (insbesondere Gesichtsbehandlung, Kosmetik, Nagelstudios, Maniküre, Massage, Tätowieren und Piercen, auch Friseure), sind untersagt. Davon ausgenommen sind weiterhin medizinisch notwendige Leistungen von Physio-, Ergotherapeuten, Podologen, medizinischen Fußpflegern, Logopäden, Hebammen, Hörgeräteakustikern, Optikern oder orthopädischen Schuhmachern.
  • Der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Kneipen, Cafés, Kantinen, Mensen und anderen gastronomischen Einrichtungen ist untersagt. Die Belieferung mit Speisen sowie der Außer-Haus-Verkauf von Speisen ist zulässig. Der Verzehr von gekauften Speisen ist in einem Umkreis von 50 m untersagt, dies gilt auch für Kioske und Lebensmittelgeschäfte usw. in denen Lebensmittel erworben werden können. Sie können unsere Hürther Gastronomien unterstützen, unter huerthliefert.huerth.de finden Sie eine große Auswahl an lokalen Lieferdiensten.
  • Grundsätzlich wird der Einzelhandel geschlossen.
    Geöffnet bleiben nur Läden für Güter des täglichen Bedarfs;das sind
    • der Lebensmitteleinzelhandel, Direktvermarkter von Lebensmitteln, Abhol- und Lieferdienste sowie Getränkemärkte, Wochenmärkte für Verkaufsstände mit dem Schwerpunkt
      Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs,
    • Apotheken, Reformhäuser, Sanitätshäuser, Babyfachmärkte und Drogerien,Tankstellen, Banken und Sparkassen sowie Poststellen,
    • Kioske und Zeitungsverkaufsstellen,
    • Futtermittelmärkte und Tierbedarfsmärkte,
    • Verkauf Schnitt- und schnell verderblichen Topfblumen
    • Einrichtungen des Großhandels für Großhandelskunden und – beschränkt auf den Verkauf von Lebensmitteln – auch für Endkunden.
  • Zulässig bleiben auch für die geschlossenen Läden der Versandhandel und die Auslieferung bestellter Waren. Die Abholung bestellter Waren durch Kunden ist ebenfalls zulässig, wenn sie unter Beachtung von Schutzmaßnahmen vor Infektionen kontaktfrei erfolgen kann.
  • Es gilt die Pflicht des Tragens einer medizinischen Maske (OP-Maske, FFP2, KN95/N95) in Räumlichkeiten der geöffneten Geschäfte und deren Zuwege und Parkplätzen, Arztpraxen (und vergleichbare Einrichtungen), bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und während Gottesdiensten oder anderen Versammlungen zur Religionsausübung. Die Pflicht des Tragens einer medizinischen Maske gilt demnach auch für alle Flächen des Hürth-Parks, des Fachmarktzentrums an der Eschweiler Straße und weiteren Einzelhandelseinrichtungen im Stadtgebiet einschließlich der Parkplätze/Parkhäuser und Zuwegungen sowie in den Stadtbussen/Straßenbahnen/Fernzügen und an deren Haltestellen.

Erläuterungen und Hinweise