Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Hilfsangebote für Unternehmen

Informationen für kleine und mittlere Unternehmen sowie Solo-Selbstständige, Freiberufler und Gründer.

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) prägen zunehmend das öffentliche Leben und belasten auch die Hürther Unternehmen.

Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt, stehen Ihnen gerne als erster Ansprechpartner zur Verfügung und bemühen uns, Ihre Fragen zu beantworten. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02233 / 53-888.

Soforthilfeprogramm des Bundes und des Landes NRW

Dort erfahren Sie u.a., dass Bund und Land in der Corona-Krise auch kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige, Freiberufler und Gründer mit einem Soforthilfeprogramm unterstützen.

Das Soforthilfeprogramm Corona des Bundes sieht für Kleinunternehmen direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro vor. Die Landesregierung stockt das Programm noch einmal auf und unterstützt über die NRW-Soforthilfe 2020 Unternehmen mit zehn bis 50 Beschäftigten mit 25.000 Euro.

NRW Soforthilfe 2020

Bitte beachten Sie: Der Programmzeitraum ist abgelaufen. Es sind keine Anträge für die NRW Soforthilfe 2020 mehr möglich!

 

Soforthilfe für freischaffende Künstlerinnen und Künstler

Das am 20. März als Überbrückungshilfe angelaufene Sonderförderprogramm des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft in Höhe von 5 Mio. Euro ist inzwischen ausgeschöpft. An einer Folgelösung wird derzeit gearbeitet. Unterstützungsmöglichkeiten sind weiterhin durch Programme von Bund und Ländern gegeben.

Die Überbrückungshilfe in Nordrhein-Westfalen

Bei der Überbrückungshilfe handelt es sich im Wesentlichen um ein Bundesprogramm. Somit ist der Bund inhaltlich für die Förderbedingungen zuständig. Die Förderanträge müssen von einem Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer gestellt werden, die auch viele Ihrer Fragen beantworten können.

Seitens des Landes Nordrhein-Westfalen wird das Bundesprogramm durch die NRW Überbrückungshilfe Plus ergänzt. Diese stellt zusätzliche Hilfen für Solo-Selbstständige, Freiberufler und im Unternehmen tätige Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit höchstens 50 Mitarbeitern in Nordrhein-Westfalen bereit.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW hat Informationen und Ansprechpartner für Unternehmen auf einer Übersichtsseite zusammengefasst. Die Unterstützungsmöglichkeiten umfassen:

  • Liquiditätssicherung (Finanzierung)
  • Liquiditätssicherung (steuerliche Maßnahmen)
  • Kurzarbeitergeld
  • Entschädigung für Personalkosten bei von Quarantäne betroffenen Beschäftigten
  • Überblick über diverse Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten der Partner in Nordrhein-Westfalen
  • Finanzierung von Investitionen und Innovationen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • copyright by Oliver Boehmer - bluedesign®
  • copyright by Oliver Boehmer - bluedesign®