Inhalt anspringen

Stadt Hürth

13.03.2020: Schulschließung durch das Land Nordrhein-Westfalen

Schulschließung durch das Land Nordrhein-Westfalen verfügt
Kitas und Tagespflege ebenfalls betroffen. Weitere Auswirkungen auf das öffentliche Leben in Hürth

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Weitere Informationen zur Notbetreuung in den Schulen im Hürther Stadtgebiet werden zu Wochenbeginn veröffentlicht.

Ministerpräsident Armin Laschet hat zudem angekündigt, dass Kitas und Kindertagespflegestellen ebenfalls geschlossen werden. Ab Montag dürfen Kinder keine Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle betreten.

Betreuungsmöglichkeiten sollen gemäß Information des Landes vorgesehen werden für Kinder von:
- Ärztinnen und Ärzten, Pflegepersonal und weiterem Personal, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln,
- Eltern, die in Bereichen der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeiten.
Ein entsprechender Erlass des Landesgesundheitsministeriums ist angekündigt.

Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Hürth unter Leitung von Bürgermeister Dirk Breuer stimmt das weitere Vorgehen im Hinblick auf die Corona-Ausbreitung ab. Städtische Kultur- und Jugendveranstaltungen sind zunächst bis zum 05.04.2020 abgesagt. Die Betreiber großer Veranstaltungsstätten wurden ebenfalls sensibilisiert. Ab kommendem Dienstag (17.03.) ist der Zutritt zum Rathaus nur noch nach vorheriger telefonischer Terminabsprache möglich.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Adobe Stock © miriristic
  • iStock, bernie_photo
  • iStock, bernie_photo