Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
30.09.2019: Einsatzzahlen der Feuerwehr auf hohem Niveau

30.09.2019: Einsatzzahlen der Feuerwehr auf hohem Niveau

Stadtbrandmeister Michael Mund legte Jahresbericht 2018 vor und ehrte mit Bürgermeister Dirk Breuer Jubilare

„Ich danke allen Kameradinnen und Kameraden. Ohne euren Einsatz, Engagement und eure Motivation wäre die Sicherstellung des Brandschutzes und des Rettungsdienstes für die Hürther Bürgerinnen und Bürger nicht denkbar!“ Mit diesen Worten würdigte Stadtbrandmeister Michael Mund die Verdienste der Feuerwehrangehörigen während der Jahresdienstbesprechung fürs vorige Jahr im Gerätehaus an der Florianstraße im Stadtteil Gleuel

In 2018 wurden die Feuerwehrkräfte 1.262 Mal zu Einsätzen alarmiert. Somit wurden im Durchschnitt täglich 3,5 Einsätze geleistet. Bei 112 Einsätzen handelte es sich um Brände, 1.150 Einsätze um technische Hilfeleistungen zu erbringen und Straßen nach Verunreinigungen durch Öle befahrbar zu machen sowie Menschen und Tiere aus Notlagen zu befreien. Darin enthalten sind unter anderem 112 Einsätze bei Wasser- und Sturmschäden sowie 76 Fehlalarme. Die Rettungswagen rückten übers Jahr zu 8.920 Einsätzen aus. Das entspricht einem Tagespensum von 24,44 Fahrten. Von 2.921 gezählten Notarzteinsätzen belief sich die Zahl der Fehlfahrten auf 643.

Mit 152 Kräften wird die personelle Stärke beziffert. Mitgerechnet sind 26 Frauen. Hauptberuflich sind 91 Florianjünger beschäftigt, davon drei Frauen.

Feuerwehrchef Michael Mund wörtlich: „Wenngleich die weitere Entwicklung ehrenamtlicher Kräfte auch in den kommenden Jahren wesentliche Aufgabe bleibt, so ist festzustellen, dass beide Löschzüge durch ihre gute öffentliche Darstellung und ihr Engagement innerhalb der Ortsgemeinschaften kontinuierlich weitere Mitglieder gewinnen konnten. Daneben sind Jugendfeuerwehr und Mini’s stetiger Garant für die Entwicklung aktiver ehrenamtlicher Kräfte und wichtige Säule zum Erhalt der Mitgliederzahlen.Deutschlandweit haben die Hürther Feuerwehrleute an insgesamt 75 Aus- und Weiterbildungen teilgenommen.

In seiner Ansprache würdigte Bürgermeister Dirk Breuer die geleistete Arbeit und dankte allen Beteiligten „ganz herzlich“. „Mit eurem Handeln bekundet ihr viel Verantwortungsgefühl und Gemeinsinn. Deshalb möchte ich heute nochmals betonen, wie sehr der Stadtrat und ich euren Einsatz für unsere Mitmenschen und das Gemeinwohl schätzen“, so das Stadtoberhaupt weiter und unterstrich das „große Ansehen“ der Brandschützer in der Bevölkerung.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Ehrungen. Mund und Breuer zeichneten insgesamt 17 Florianjünger für ihre langjährige Zugehörigkeit aus. Heinz-Peter Blumenthal, Patrick Schleuthner und Andreas Schumacher sind seit 25 Jahren dabei. Franz-Josef Bleiber, Klaus Schmitz und Frank Wingen gehören der Feuerwehr seit 30 Jahren an. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft kann Ralf Denzl zurückblicken. Manfred Auen, Klaus Becker, Klaus Johannes Dumke, Peter Graf, Friedel Lachmann, Werner Lichter und Helmut Schmitz sind seit 45 Jahren und Wilhelm Brachschoß sowie Hermann Horst seit 55 Jahren aktiv. Und auf eine 65-jährige Mitgliedschaft kann Johann Mörs zurückblicken.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv19/2019-09-30_feuerwehr.php
letzte Änderung
02.10.2019
Erstelldatum
02.10.2019
Druckdatum
22.10.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos