Inhalt anspringen

Stadt Hürth

25.03.2019: Dem Familienbüro „Am Gustav“ über 3.100 Euro gespendet

Geld stammt aus dem Losverkauf, den beide Efferener Grundschulen organisiert hatten

Im Rahmen der Scheckübergabe erprobten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Geschick an einem Tischfußballgerät im Keller der beiden Schulen.

„Sachen mit Anderen zu teilen passt zum Martinsfest“, kommentierte Bürgermeister Dirk Breuer eine Spendenübergabe der beiden Efferener Grundschulen an das Familienbüro „Am Gustav“. Insgesamt haben die Don-Bosco-Schule und die Geschwister-Scholl-Schule in den Jahren 2017 und 2018 über 3.100 Euro durch den Losverkauf aus Anlass des Martinsfestes erwirtschaftet.

30 Cent hatte ein Los gekostet. Zu gewinnen gab’s unter anderem Eintrittskarten fürs Bürgerhaus und fürs Phantasialand. Bei der symbolischen Scheckübergabe in der vorigen Woche dankte der Bürgermeister den Schulleiterinnen Stefanie Schütz und Martina Wienke. „Das Geld ist in unserem Familienbüro gut angelegt“, versicherte Breuer.

„Am Gustav“ ist eine Einrichtung der Initiative des Netzwerkes „Chancen für Kinder – Armutsfolgen vermeiden“ unter Federführung der städtischen Jugendhilfeplanung. Unterschiedliche Träger, Vereine und Initiativen unterbreiten dort Angebote für Familien und Alleinerziehende aus Hürth. Die Einrichtung befindet sich am Fritjof-Nansen-Weg 4 im Stadtteil Efferen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Hürth