Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
12.01.2018: Heiraten mit Blick auf den Kölner Dom

12.01.2018: Heiraten mit Blick auf den Kölner Dom

Ab 01. Februar 2018 können Ehen im Kunstsalon der „Gelben Villa“ standesamtlich geschlossen werden

Die Stadt Hürth hat eine weitere historische Örtlichkeit zum Standesamt gewidmet. Ab dem 01. Februar 2018 besteht für Brautpaare die Möglichkeit, auch im „Kunstsalon“ der „Gelben Villa“ Ehen zu schließen. In dem Gebäude im Stadtteil Kendenich, Nußallee 27, ist Platz für rund 50 Gäste neben dem Brautpaar, den Trauzeugen und dem Standesbeamten. „Die Gelbe Villa stellt ein historisches Zeugnis der industriellen Vergangenheit der Stadt Hürth dar und bietet mit der Aussicht auf den Kölner Dom ein romantisches Ambiente“ wirbt Beigeordneter Jens Menzel. Seit zehn Jahren erweitert die Standesabteilung kontinuierlich die Möglichkeit, im außergewöhnlichen Ambiente auch außerhalb des Trauzimmers im Rathaus Ehen zu schließen.

„Seinerzeit wurde zuallererst das Alte Kloster im Stadtteil Alt-Hürth zum Standesamt gewidmet“, erinnert sich Abteilungsleiterin Karin Tuchen. Bei dem Gebäude handelt es sich um den ältesten noch erhaltenen Kirchenbau der Stadt Hürth. Der massive Kirchturm stammt aus gotischer Zeit, enthält in seinem unteren Teil aber noch Reste eines älteren Vorgängerbaus. Das nach Südwesten anschließende Kirchenschiff wurde 1695/96 errichtet und 1780 sowie 1920 zweimal erweitert. Nach Errichtung der neoromanischen neuen Pfarrkirche 1894/95 diente die alte Pfarrkirche von 1914 bis 1984 als Kloster der Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu. Heute ist darin die private Musikschule „Auftakt“ untergebracht. Die Eheschließung ist wahlweise möglich im Konzertsaal oder im Raum der ehemaligen Klosterkapelle. Bei schönem Wetter kann auch der Klostergarten, beispielsweise für einen Sektempfang, genutzt werden

Auch im Löhrerhof im Stadtteil Alt-Hürth können sich Heiratswillige das Ja-Wort geben. Die historische Fachwerk-Hofanlage aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, die Ende der 80er-Jahre zu einem städtischen Kultur- und Veranstaltungszentrum umgebaut wurde, steht nach Sanierungsarbeiten voraussichtlich im nächsten Jahr wieder zur Verfügung. Darüber hinaus ist es seit 2014 möglich, auf dem Gelände des Strandbades am Otto-Maigler-See und im historischen Berli-Kino standesamtlich zu heiraten.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv18/2018-01-12_heiraten.php
letzte Änderung
15.01.2018
Erstelldatum
12.01.2018
Druckdatum
19.09.2018

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos