Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
16.10.2017: Integrationsbeauftragte bietet Seminarreihe an

16.10.2017: Integrationsbeauftragte bietet Seminarreihe an

Ziel der Workshops ist es, Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe zu unterstützen

Das städtische Amt für Inklusion, Integration und Flüchtlingshilfe bietet in Kooperation mit dem AWO-Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e.V., den Integrationsagenturen Nordrhein-Westfalen, dem Kommunalen Integrationszentrum Rhein-Erft-Kreis, dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und der Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln eine Seminarreihe an. Ziel ist es, Ehrenamtliche zu unterstützen, die sich für die Arbeit in der Flüchtlingshilfe interessieren und qualifizieren möchten. Die Workshops finden jeweils montags am 23. Oktober, 30. Oktober, 06. November und 20. November 2017 statt im ehemaligen Pfarrzentrum St. Josef, Bonnstraße 38 im Stadtteil Hermülheim, und dauern jeweils von 18:00 bis 21:00 Uhr. Die Inhalte der Workshops sind abgestimmt auf den Schulungsbedarf von Paten oder Sprachbegleiter.

Die Bereiche der Seminare umfassen die Themen „gesetzliche Grundlagen des Ausländer- und Sozialrechts sowie Asylverfahren“, „Bildungssystem in NRW, Schulformen, Fördermöglichkeiten, Umgang mit Seiteneinsteigern in den Schulen, Einschulungen, Anlaufstellen, Erstausstattung und Teilhabepaket“, „Grundlagen und Voraussetzungen für den Bezug von Leistung nach dem SGB II, Erstberatung, Berufs- und Umschulungsmöglichkeiten und Arbeitsvermittlungen“ sowie „Gesundheit und Krankenversicherungsfragen der Flüchtlinge“ und „Die Gefahren des Salafismus in Deutschland unter Berücksichtigung der Einflüsse des Internets“.

Mit Herbert Botz, Leiter des JobCenters Rhein-Erft, Alexandra Menzel, Bereichsleiterin im JobCenter Rhein-Erft, Ferdi Siepen, Leiter des Ausländeramtes in Kerpen, Kathrin Simons vom Kommunalen Integrationszentrum, Diplom-Psychologe Walter Dreser, M. Gottsacker und Polizeihauptkommissar H.G. Winkler stehen erfahrene Praktiker als Referenten zur Verfügung. Auf Wunsch wird von der AWO eine Bescheinigung über die erfolgreiche Qualifizierung ausgestellt, wenn Teilnehmer Workshops besuchen.

Die Teilnahme an den einzelnen Workshops bedarf der Anmeldung beim Amt für Integration, Inklusion und Flüchtlingshilfe. Integrationsbeauftragte Marita Meurer nimmt Anmeldungen telefonisch unter der Rufnummer 02233 / 53-376 oder per E-Mail an mmeurerhuerthde entgegen.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv17/2017-10-16_integrationsbeauftragte.php
letzte Änderung
18.10.2017
Erstelldatum
18.10.2017
Druckdatum
19.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos