Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
31.05.2017: Schülerinnen und Schüler aus Skawina zu Besuch in Hürth

31.05.2017: Schülerinnen und Schüler aus Skawina zu Besuch in Hürth

Sie drückten im Ernst-Mach-Gymnasium die Schulbank und wurden von Bürgermeister Dirk Breuer empfangen

Seit ihrem Besuch in Polen im September 2016 hatten sich 22 Schülerinnen und Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums (EMG) darauf gefreut, ihre Austauschpartner vom Gimnazjums Nr.1 der Hürther Partnerstadt Skawina bei sich zu empfangen. Nun war es soweit: Sie erlebten gemeinsam eine aufregende Woche mit vielen Aktivitäten in und um Hürth.

Den passenden Auftakt bildete ein Abend im Clubkeller des städtischen Jugendzentrums an der Bonnstraße, wo – unterstützt durch die Bühnentechnik-AG des EMG – eine lockere Atmosphäre bei Musik und Tanz, Getränken und Salzgebäck gleich für gut Stimmung sorgte. Am nächsten Tag begann die Arbeit am thematischen Schwerpunkt, der diesmal der Tanz war. Unter der Regie von Tanzprofi Timo Breuer erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler eine anspruchsvolle Choreografie zum Ed-Sheeran-Song „How Would You Feel?“, die sie im Hürther Tanzstudio „TanzRaum“ probten, dort auf Video aufzeichneten und am Abschlussabend vor Publikum präsentierten.

„Es war toll zu sehen, wie eng und gut beide Gruppen auch nonverbal miteinander agierten, konzentriert bei der Sache waren und schließlich eine so geschlossene Performance aufs Parkett legten“, so der Tanzlehrer. Daneben galt es, wichtige Programmpunkte „abzuarbeiten“: Ein Tagesausflug zur Stadterkundung Kölns führte bei herrlichem Sonnenschein in den Dom, über die Liebesschloss-behangene Hohenzollernbrücke weiter zum Rheinboulevard und Rheinpark, mit der Seilbahn über den Rhein und schließlich in den MediaPark, wo die Ausstellung und Führung im Deutschen Tanzarchiv vertiefende Einblicke in die Kunst des Tanzes gaben. Nicht zu vergessen: Auch das Phantasialand in Brühl war ein Muss. Darüber hinaus legten sich auch die Hürther Gastgeberfamilien ins Zeug und unternahmen individuelle Ausflüge - beispielsweise zum Kletterpark oder Trockenskipiste.

Ein Höhepunkt der Woche war der offizielle Empfang im Rathaus. Hürths Bürgermeister Dirk Breuer stellte die Bedeutung des Schüleraustauschs für die europäische Verständigung und die Partnerschaftsarbeit der Stadt heraus. Ein Youtube-Video über Hürth informierte über vielfältige Aspekte der Stadt, bevor es für die Gruppe einen Imbiss gab und sie kleine Präsenttaschen mit Imageartikeln der Stadt in Empfang nahmen. „Ich wünsche mir, dass die positiven Eindrücke überwiegen und ihr bestehende Kontakte vertiefen konntet“, so Breuer wörtlich. Einen Tag später galt es, Abschied zu nehmen: Es wurde auf der Obstwiese der Schule ein Birnbaum zur Erinnerung eingepflanzt.

Dann fuhren die 44 Schülerinnen und Schüler mit ihren polnischen Lehrerinnen Kinga Kowalska, Barbara Raputa und Małgorzata Wątorska zum Kölner Konrad-Adenauer-Flughafen und wurden von den EMG-Verantwortlichen Anna Mehlich und Bernhard Streerath verabschiedet. Das Ernst-Mach-Gymnasium pflegt den Austausch mit Skawina seit 17 Jahren. Es sind so über die Jahre enge Beziehungen gewachsen und Hunderte von Kindern und Jugendlichen haben Kontakte ins östliche Partnerland knüpfen können. Diese Nachhaltigkeit und Kontinuität, sowie die Qualität des Austauschprogramms wird auch gewährleistet durch die freundliche und großzügige Unterstützung der Stadt Hürth, des EMG-Fördervereins sowie des Deutsch-Polnischen Jugendwerks.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv17/2017-05-31_skawina.php
letzte Änderung
02.06.2017
Erstelldatum
02.06.2017
Druckdatum
13.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos