Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
08.02.2017: Ausbildungsbörse: Über 4.200 freie Stellen in NRW

08.02.2017: Ausbildungsbörse: Über 4.200 freie Stellen in NRW

Bürgermeister Dirk Breuer empfiehlt Jugendlichen, sich umgehend zu bewerben

41 der 73 Firmen und Institutionen, die am vorigen Samstag auf der 20. Ausbildungsbörse im Goldenberg Europakolleg vertreten waren, vergeben in diesem Jahr landesweit noch über 4.200 Ausbildungs-, Praktikums- und Studienplätze sowie freie Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr. Das Deutsche Rote Kreuz in Köln beispielsweise hat bis zu 1.400 freie Stellen gemeldet. Und die Kreispolizeibehörde weist auf rund 2.000 Ausbildungsplätze im gehobenen Dienst hin, die landesweit für den Beruf als Polizeibeamtin beziehungsweise Polizeibeamter zu besetzen sind. Dies teilte die städtische Wirtschaftsförderung Bürgermeister Dirk Breuer auf Anfrage mit. Sie hatte das Ergebnis während der Veranstaltung ermittelt. „Ich empfehle allen Interessenten, sich baldmöglichst für einen Ausbildungsplatz zu bewerben“, so der Verwaltungschef. Sowohl mittelständische Betriebe als auch Industrieunternehmen haben noch Kapazitäten für den Nachwuchs.

Allein beim Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis e.V. werden 48 freie Plätze angeboten. Die InfraServ GmbH & Co. KG im Chemiepark Knapsack hat 15 freie Stellen für die Berufe Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik, Industriemechaniker/-in, KFZ-Mechatroniker/-in, Fachinformatiker/-in, IT-Systemelektroniker/-in, Industriekauffrau/-mann und Mechatroniker/-in gemeldet. Beim Hürther Autohaus Bautz & Klinkhammer sind drei Lehrstellen für die Berufe des KFZ-Mechatronikers/-in und Karosseriebauer/-in zu besetzen. Ebenfalls in Hürth gibt es bei Hardy Remagen GmbH & Co. KG noch neun unbesetzte Ausbildungsplätze für die Berufe Lebensmitteltechniker/-in, Fleischer/-in und Industriekauffrau/-mann. Und beim Hürther Logistikunternehmen Alfred Talke GmbH & Co. KG werden insgesamt acht freie Stellen für die Berufe Fachkraft für Lagerlogistik, Berufskraftfahrer/-in, Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice und Kfz-Mechatroniker/-in angeboten. Auch die Stadt Hürth geht mit gutem Beispiel voran und weist auf drei freie Stellen hin. Ausgebildet werden zwei Fachangestellte für Bäderbetriebe sowie ein Erzieher beziehungsweise eine Erzieherin.

Eine Auflistung sämtlicher freier Ausbildungsplätze mit genauer Berufsbezeichnung und entsprechenden Kontaktadressen ist unter Downloads veröffentlicht. Weitere Informationen erteilt Christa Derigs von der städtischen Wirtschaftsförderung unter Telefon 02233 / 53-180.

URL der Website
https://www.huerth.de/buergerservice/archiv17/2017-02-08_ausbildungsboerse.php
letzte Änderung
06.03.2017
Erstelldatum
08.02.2017
Druckdatum
25.05.2017