Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
22.12.2016: Energieeinsparung: Vereine können Fördergelder beantragen

22.12.2016: Energieeinsparung: Vereine können Fördergelder beantragen

Einhergehend mit der Abschaffung von Benutzungsgebühren für Turnhallen werden 10.000 Euro bereitgestellt
"Energiesparen lohnt sich", empfiehlt Bürgermeister Dirk Breuer den gemeinnützigen Vereinen in Hürth. Konkret rät der Verwaltungschef, künftig auf energiesparende Geräte zu setzen. "Im nächsten Jahr stehen für die Anschaffung 10.000 Euro zur Verfügung", so Breuer weiter. Zwischenzeitlich wurde ein Förderprogramm erstellt. Darin sind Modalitäten erläutert, wofür es Zuschüsse gibt und welche Voraussetzungen hierfür erfüllt werden müssen und welche Unterlagen beizufügen sind. "Niedriger Stromverbrauch bedeutet auch weniger CO2-Emissionen", wirbt der Bürgermeister für die Anschaffung neuer Elektrogeräte. Bezuschusst werden beispielsweise Geschirrspülmaschinen, Waschvollautomaten sowie Kühl- und Gefriergeräte jeweils ab der Energieeffizienzklasse A++ und Wärmepumpen-Wäschetrockner. Auch Heizungsumwälzungspumpen der Energieeffizienzklasse A werden gefördert.

Bei den Fördermitteln handelt es sich um freiwillige Leistungen der Energieversorgung Hürth. Vereine, die ihren Sitz in Hürth haben, im Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt sind sowie über eigene oder gemietete Einrichtungen in Hürth verfügen, können Mittel beantragen. Maximal werden je Gerät und Verein einmalig 200 Euro gezahlt. Formlose Anträge müssen von einem vertretungsberechtigten Mitglied des Vereinsvorstandes unterschrieben sein und sind zu richten an die Energieversorgung Hürth GmbH, Friedrich-Ebert-Straße 40 in 50354 Hürth.

Beizufügen sind Nachweise über die Eintragung ins Vereinsregister und über die Anerkennung der der Gemeinnützigkeit durch das zuständige Finanzamt. Darüber hinaus ist die Bezeichnung des Aufstellungsortes nebst schriftlicher Bestätigung der ausschließlichen Nutzung zu den vereinseigenen gemeinnützigen Zwecken erforderlich. Neben einer auf den Verein ausgestellte Rechnungskopie des im Antragsjahr gekauften Gerätes mit Angaben über Hersteller, Gerätetyp und Nachweis der Energieeffizienzklasse ist die Angabe der Kontoverbindung mitzuteilen.

Das Programm wird aufgelegt von der Energieversorgung Hürth GmbH, deren Vorsitzender der Bürgermeister ist. Die Gesellschaft ist ein Verbundunternehmen der Stadtwerke Hürth, an dem auch die RWE AG beteiligt ist.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv16/2016-12-22_energieeinsparung.php
letzte Änderung
11.01.2018
Erstelldatum
22.12.2016
Druckdatum
18.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos