Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
21.12.2016: Entwurf für Bebauungsplan "Efferen West" hat weitere Hürde genommen

21.12.2016: Entwurf für Bebauungsplan "Efferen West" hat weitere Hürde genommen

Voraussichtlich im ersten Quartal nächsten Jahres soll eine Informationsveranstaltung stattfinden

In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr hat das im Stadtteil Efferen geplante Bauvorhaben "Efferen West" eine weitere Hürde genommen. Mit großer Mehrheit haben Mitglieder von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP dem Entwurf des Bebauungsplans 217 zugestimmt.

Dieser soll für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt werden. Während dieses Zeitraums plant die Verwaltung eine gesetzlich nicht vorgeschriebene zusätzliche Informationsveranstaltung. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Voraussichtlich im ersten Quartal nächsten Jahres wird er anberaumt. Fristgerecht schriftlich vorgetragene Anregungen sind dem Rat der Stadt Hürth zur Entscheidung vorzulegen.

Zielsetzung der Planung ist die Entwicklung eines Wohngebietes in einem Geltungsbereich, der durch den westlichen Rand der Efferener Straße (Ortsumgehung K2) sowie durch die Gärten der Grundstücke an der Bellerstraße (47 – 85a), an der Annenstraße (8-52) und an der Berrenrather Straße (373-381) begrenzt wird. Die Efferener Straße zwischen Bellerstraße und In den Höhnen sowie der Wirtschaftsweg zwischen Efferener Straße und Annenstraße gehören dazu und grenzen diesen ab.

Der Entwurf berücksichtigt einen überdurchschnittlich hohen öffentlichen Grünflächenanteil und sieht bis zu 300 Wohneinheiten als freistehende Häuser, Doppel- und Kettenhäuser vor. Weiterhin werden Geschosswohnungsbauten in kleinen Einheiten vorgesehen. Zusätzlich soll im Baugebiet ein sechsgruppiger Kindergarten gebaut werden.

Die geplante Bebauungsdichte liegt deutlich unter dem Zielwert, den die Bezirksregierung Köln mit 40 Wohneinheiten pro Hektar in Ballungsrandkommunen wie Hürth im Regionalplan zugrunde legt. Auch der Neuversiegelungsgrad liegt mit 50 Prozent weit unter den üblicherweise angesetzten 70 Prozent in vergleichbaren Wohngebieten. Für den gesamten Bereich hat die Verwaltung ein belastbares Verkehrsgutachten erstellen lassen, das die Bevölkerungsentwicklung berücksichtigt.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv16/2016-12-21_bpl_efferen_west.php
letzte Änderung
11.01.2018
Erstelldatum
21.12.2016
Druckdatum
22.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos