Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
23.11.2016: Bürgermeister: „Missstände endlich beheben“

23.11.2016: Bürgermeister: „Missstände endlich beheben“

Lehrschwimmbecken in Fischenich soll nach eingehender Prüfung im nächsten Jahr saniert werden

„Ich möchte, dass die Missstände endgültig behoben werden“, stellt Bürgermeister Dirk Breuer nach einem erneuten Schadensereignis im Lehrschwimmbecken  im Stadtteil Fischenich klar. Zum wiederholten Male hatten Mitarbeiter des Gebäudeamtes in diesem Monat Schäden am Hubboden in dem Gebäude auf dem Schulhof der Martinusschule "Am Druvendriesch" festgestellt. Seitens des Schulamtes wurde daraufhin eine Nutzungssperre veranlasst.

Seit 2012 beschäftigt sich die Verwaltung mit der Behebung von Schäden an der veralteten Technik, für die es mitunter keine Ersatzteile mehr gibt. Ein Jahr zuvor musste das Becken wegen eines Bedienungsfehlers externer Nutzer gesperrt werden. Seinerzeit hatte sich der höhenverstellbare Hubboden verkeilt und sich aus dem Schneckengetriebe gelöst. Jüngster Schaden ist eine Leckage im Hydrauliksystem. Um ihn analysieren zu können, musste das Schwimmbecken entleert und gesäubert werden. Ein Unternehmen aus Wilhelmshaven, das sich auf solche Schäden spezialisiert hat, ist derzeit mit der genauen Schadenserforschung befasst.

Bereits Ende August hatte Bürgermeister sich anlässlich des beschädigten Hubbodens der „unendlichen Geschichte“, so Dirk Breuer wörtlich, angenommen und einen Prüfauftrag erteilt. Der Verwaltungschef ließ ermitteln, welche Möglichkeiten der Sanierung nach dem derzeitigen Stand der Technik bestehen. Anfallende Kosten hierfür wurden dem finanziellen Aufwand für eine Verlegung des Lehrschwimmbeckens ans Familienbad „De Bütt“ gegenübergestellt. Das Ergebnis: Als günstigste Variante erweist sich hierbei die Sanierung der Einrichtung im Stadtteil Fischenich.

Rund 200.000 Euro müssen aufgewendet werden. Der Betrag soll im städtischen Haushalt fürs nächste Jahr eingestellt werden. Nach bisherigen Planungen könnten die Arbeiten ab nächstem Sommer beginnen und voraussichtlich im September fertiggestellt werden. Breuer: „Dann ist Schluss mit der jahrelangen Flickschusterei.“

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv16/2016-11-23_lehrschwimmbecken.php
letzte Änderung
11.01.2018
Erstelldatum
23.11.2016
Druckdatum
13.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos