Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Stadt und RWE vergeben zum dritten Mal Klimaschutzpreis

12.05.2016: Stadt und RWE vergeben zum dritten Mal Klimaschutzpreis

Er ist mit 5.000 Euro dotiert – Bewerbungsfrist endet am 05. Juni 2016

Die Stadt Hürth veranstaltet zum dritten Mal in Folge zusammen mit der RWE Deutschland AG einen Wettbewerb, in dem Projekte und Leistungen aus­ge­zeich­net werden, die den Klima- und Umweltschutz verbessern helfen. Ob Unter­neh­men, Verein, Institution oder privater Haushalt: Umweltorientiertes Handeln ist auf der lokalen Ebene genauso wichtig wie auf der globalen. Es winken attraktive Preisgelder, insgesamt sind 5.000 Euro zu vergeben. Die Bewerbungsfrist für den Klimaschutzpreis 2016 endet am 05. Juni 2016. Über die Vergabe der Preisgelder entscheidet eine Fach­jury aus verschiedenen Verwaltungsbereichen. "Schon seit dem Jahr 2014 möchten wir mit dem Klimaschutzpreis die Vorreiter und Vordenker im Klimaschutz in Hürth wür­di­gen. So soll auch gleichzeitig für dieses wichtige Thema sensibilisiert werden.", erklärt Bürgermeister Dirk Breuer.

Im Jahr 2014 wurde das Ernst­Mach-Gymnasium für sein ausführliches Energiekonzept mit dem Preis ausgezeichnet. Im Jahr 2015 erhielten die Lokale Agenda für ihre lang­jähr­ige ehrenamtliche Arbeit im Nachhaltigkeitsbereich, der Heimat- und Kulturverein für die Renaturierung des Klosters Burbach und die nachhaltige Schülerfirma des Ernst-Mach-Gymnasiums den Preis. Der RWE Klimaschutzpreis 2016 kann unter anderem an Hürther Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen, Initiativen oder Schul- und Kitaprojekte verliehen werden, die Ideen und Projekte eingereicht haben, die zum lokalen oder regionalen Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Dies können zum Beispiel Maßnahmen sein, die den effektiven Einsatz von Energie fördern, viel Energie einsparen, Umweltbeeinträchtigungen reduzieren, die Umwelt nachhaltig verbessern oder die Umweltbildung vor Ort stärken. Neben umgesetzten Projekten können auch gute Ideen und umsetzbare Projektvorschläge eingereicht werden.

Die eingereichten Projektbeschreibungen sind ausführlich zu erläutern, sollen jedoch eine Länge von drei DIN A4-Seiten nicht überschreiten. Fotos, Bilder oder Skizzen zur Veranschaulichung können der Bewerbung beigefügt werden. Sie ist einzureichen bei der Stadt Hürth, Bauverwaltungs- und Gebäudeamt, Klimaschutzmanager André Katzen­berger, Friedrich-Ebert-Str. 40 oder per E-Mail an akatzenbergerhuerthde.

Die Bewerbungsfrist endet am 05. Juni 2016

Weitere Informationen erteilt er telefonisch unter 02233 / 53-421. Infos gibt’s ferner auf der Internetseite des RWE-Klimaschutzpreises. Den Link dorthin finden Sie am Ende dieser Seite.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv16/2016-05-12_klimaschutzpreis.php
letzte Änderung
10.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
22.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos