Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Kulturpreis

04.02.2016: Kulturpreis 2015 an Margareta Schäning verliehen

Im Rahmen eines Festaktes würdigte Bürgermeister Dirk Breuer die Verdienste der 82-jährigen Frohnatur

Hürth (pü) - Im Rahmen eines Festaktes im Löhrerhof wurde gestern der Kulturpreis 2015 an Margareta Schäning verliehen. "Die Preisträgerin ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie man sich nachhaltig für Kultur und Brauchtum einsetzt", betonte Bürgermeister Dirk Breuer in seiner Laudatio vor geladenen Gästen.

Die 82-jährige ist seit mehr als 30 Jahren mit Programmen und Projekten in rheinischer Mundart unterwegs. Ihre ersten öffentlichen Auftritte fanden auf großen Karnevals­bühnen statt. Schon damals bestach die Hürtherin das Publikum mit ihrer humorvoll-authentischen Art und ihrer rheinischen Frohnatur. Ob sich Schäning mit Märchen beschäftigt, als Lesementorin oder als Dozentin in Arbeitsgemeinschaften für Kinder: Sie ist immer mit vollem Einsatz und Herzblut dabei.

In den vergangenen Jahren war sie des Öfteren Gast auf der Löhrerhof-Bühne mit Solo-Programmen, wie beispielsweise "Rheinische Märchen" oder "Rheinischer Verzäll". Sie weiß, wie man die Zuschauer mit rheinischen Tönen unterhält und Interesse an der rheinischen Mundart weckt. Somit hat sie sich, die man zu Recht als Hürther "Original" bezeichnen darf, besondere Verdienste um die Pflege und Erhaltung der rheinischen Mundart durch das Vortragen eigener Texte, Übersetzungen von Märchen und literarischen Texten in ihre "Muttersproch" und durch ihr Bemühen, ihre Kenntnisse an die jüngere Generation weiterzugeben, erworben. Im Alter von 50 Jahren startete sie eine späte Karriere als "Wilde Grete" im Kölner Karneval. Als alleinerziehende Mutter von vier Kindern war sie in der ersten Hälfte ihres Lebens vollauf damit beschäftigt, ihre Familie zu ernähren, zu versorgen und ihre Kinder groß zu ziehen.

Musikalisch wurde der Festakt am Klavier von Pianist Jan Freyn begleitet. Nachdem sich die Preisträgerin ins Goldene Buch der Stadt Hürth eingetragen hatte, endete der offizielle Teil der Veranstaltung. Zuvor hatte ihr der Bürgermeister die Urkunde als Kulturpreisträgerin 2015 überreicht. Bei der diesjährigen Preisvergabe entschied der Schul- und Kulturausschuss auf Vorschlag einer siebenköpfigen Jury, die aus Mitgliedern des Hürther Rates, dem Bürgermeister sowie Persönlichkeiten aus dem Kultur- und Kunstbereich besteht. Vor 22 Jahren wurde der Kulturpreis der Stadt Hürth zum ersten Mal ausgeschrieben. Vor zwei Jahren erhielt Hürth rockt e.V. die Auszeichnung.

Der Kulturpreis der Stadt Hürth wird seit 1979 im Zweijahresrhythmus für hervorragende Leistungen im Bereich der Musik, der bildenden und darstellenden Kunst oder Literatur oder auch für besondere Leistungen, die das Kulturleben in der Stadt maßgeblich bereichert haben, verliehen und ist mit 1000 Euro dotiert.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv16/2016-03-04_kulturpreis.php
letzte Änderung
10.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
13.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos