Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Laubenganghäuser

17.12.2015: Laubenganghäuser aufwändig saniert

Fertigstellung in Alt-Hürth erfolgte in enger Abstimmung mit der Unteren Denkmalbehörde

Hürth (pü) - "Sie haben ein beeindruckendes Vorzeigeprojekt geschaffen", würdigte Diplom-Ingenieurin Klaudia Willing von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Hürth die Bemühungen von Beate Borgmeier. Die Diplom-Ingenieurin von der Erftstädter Firma b-Plan GmbH hatte nach 1 ¾ Jahren die so genannten Laubenganghäuser im Stadtteil Alt-Hürth in Abstimmung mit der Behörde aufwändig saniert und zum energieeffizienten Denkmal hergerichtet.

Das Gebäude in der Straße "An der Villenbahn" wurde in den Jahren 1928 bis 1931 vom Hürther Amtsbaumeister Albert Lüttgenau im Bauhaus-Stil errichtet. Laut einer dort angebrachten Hinweistafel des Heimat- und Kulturvereins kennzeichnet die damals gemeindeeigene Wohnanlage in sachlich-funktionaler sowie zeittypischer Architektur den umfangreichen sozialen Wohnungsbau in der Weimarer Republik. So korrespondiert der Flachdachüberstand auffallend mit dem am ersten Obergeschoss umlaufenden Balkon. 1975 verkaufte die Gemeinde das Gebäude an die GWG Rhein-Erft.

Im November 2012 hatte das privat geführte mittelständische Unternehmen b-Plan die denkmalgeschützte Immobilie erworben. Ziel war es, sie zu sanieren und attraktiven Wohnraum zu schaffen. Die auf Sanierung denkmalgeschützter Gebäude spezialisierte Firma hat 16 Wohneinheiten aufwändig hergerichtet und unter anderem Bäder, Elektroinstallation, Fenster und Innentüren erneuert. Ferner wurden neue Türen eingebaut, Bodenbeläge aus Parkett und Fliesen verlegt, Decken gestrichen, neue Innenwände errichtet und Dachdeckerarbeiten ausgeführt. Im Außenbereich sind begrünte Carports aufgestellt, Grünflächen angelegt, Balkone angebaut und Terrassen geschaffen worden. Darüber hinaus wurde die Backsteinfassade gereinigt und erneuert. Umweltfreundlich wird das Gebäudeensemble mit Fernwärme versorgt. Zwischenzeitlich sind alle Einheiten vermietet worden.

"Für uns stehen architektonische und denkmalpflegerische Aspekte gleichrangig neben wirtschaftlichen Erwägungen", erläuterte Beate Borgmeier beim Ortstermin ihre Firmenphilosophie und dankte der städtischen Denkmalpflegerin für die fachliche Unterstützung.

Pressemitteilung der Stadt Hürth vom 17.12.2015

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-12-17_laubenganghaeuser.php
letzte Änderung
09.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
15.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos