Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung StGB

13.11.2015: "Junge Leute wie Sie haben gute Chancen"

Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes NRW machte Antrittsbesuch bei Bürgermeister Dirk Breuer

HÜRTH (pü). "Junge Leute wie Sie haben gute Chancen in unserem Verband", sprach Dr. Bernd Jürgen Schneider Bürgermeister Dirk Breuer beim Besuch im Rathaus seine Anerkennung aus. Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen gratulierte dem neuen Amtsinhaber zur Wahl im Namen von Präsidium und Geschäftsführung des Verbandes ganz herzlich. "Für Ihre neuen Aufgaben wünsche ich Ihnen vor allem viel Erfolg, aber auch, dass Sie mit Freude den Herausforderungen Ihrer neuen Tätigkeit begegnen", so Dr. Schneider. "Als direkt gewählter Bürgermeister möchte ich mit Echtheit, Erfahrung und Entschlossenheit überzeugen und meiner Heimatstadt dienen", versicherte Breuer seinem hochrangigen Gast.

Der Städte- und Gemeindebund NRW sei aber nicht "nur" Rechtsberater seiner Mitgliedskommunen, so Dr. Schneider: "Wir geben unseren 359 Mitgliedskommunen eine starke Stimme im Land Nordrhein-Westfalen. Wir vertreten Ihre Interessen gegenüber dem Landtag, den Ministerien und der Landesregierung. Und das auch erfolgreich, wie das Beispiel Flüchtlinge zeigt. Unsere Arbeit ist dann am wirkungsvollsten, wenn sie in enger Abstimmung mit Ihnen, mit der kommunalen Basis vor Ort, geschieht."

Der Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen ist ein Zusammenschluss von 359 der 396 Kommunen im Land Nordrhein-Westfalen. Ausschließlich kreisangehörige Städte und Gemeinden sind Mitglieder des Städte- und Gemeindebundes NRW. In diesen leben gut neun Millionen Menschen - mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung des Landes. Die Mitgliedschaft im Verband ist freiwillig. Der Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen bildet zusammen mit 15 Schwesterverbänden in den übrigen Bundesländern das Fundament des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Er arbeitet unabhängig von Zuschüssen. Seine Aufgaben finanziert er ausschließlich aus den Beiträgen der Mitgliedskommunen.

Pressemitteilung der Stadt Hürth vom 13.11.2015

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-11-13_stgb.php
letzte Änderung
09.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
18.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos