Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Stromkosten werden gedrosselt

09.11.2015: Stromkosten werden gedrosselt

Im Rathaus werden Büros mit LED-Beleuchtung ausgestattet – Arbeiten dauern bis 2017

Hürth (pü) - "So lassen sich Stromkosten drosseln und die Bedingungen am Arbeits­platz verbessern", fasst Bürgermeister Dirk Breuer die Vorteile zusammen, die mit der Umstellung auf LED-Beleuchtung im Rathaus einhergehen. Im fünften Ober­geschoss wurde bereits damit begonnen, danach werden zu­nächst die vierte Etage und die Tiefgarage im ersten Bauabschnitt umgerüstet. Im zweiten Bauabschnitt werden das erste, zweite und dritte Stockwerk sowie die Beleuchtung im Erdgeschoss erneuert. Vorigen Monat wurde mit den Arbeiten begonnen. Die Fertigstellung soll in zwei Jahren erfolgen. Der Arbeits­umfang umfasst die gesamte Büro­be­leuchtung, sowie zusätzlich alle Flure.

Der Umbau wird durch eine Förderung des Bundesumweltministeriums im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ermöglicht, welches 30% der Gesamtkosten trägt. Dies sind für den ersten Bauabschnitt rund 30.000 €. Die erwartete Förderung für den zweiten Bauabschnitt wird mit rund 45.000 € beziffert. Die Maßnahme ist Teil des in 2014 verabschiedeten Handlungskonzepts "10 Maßnahmen für den Klimaschutz" und wurde durch den Klimaschutzmanager André Katzenberger in Zusammenarbeit mit dem Gebäudeamt initiiert. Die Umbaumaßnahme wird weitestgehend in Eigenarbeit ausgeführt. Somit werden zusätzliche Handwerkerkosten eingespart.

Durch den Austausch der Beleuchtung und die Ausstattung der Büros mit Präsenz- und Tageslichtsteuerung erwartet die Stadt Hürth Einsparungen in Höhe von 75%. Ausgehend von bisherigen Stromkosten in Höhe von rund 84.000 € entspricht das einer jährlichen Ersparnis in Höhe von rund 63.000 €. "Die Amortisationszeit der Investitions­kosten in Höhe von rund 200.000 € liegt unter drei Jahren", rechnete Katzenberger dem Bürgermeister vor. Neben dem wirtschaftlichen Potenzial der Umstellung sind auch die Auswirkungen auf Arbeitssicherheit und Arbeitsqualität bemerkenswert. Durch eine ausführliche Lichtberechnung werden in allen Arbeitsbereichen 500 Lux vor­ge­schriebene Mindestlichtstärke für Bildschirmarbeitsplätze gewährleistet.

Pressemitteilung der Stadt Hürth vom 09.11.2015

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-11-09_led_beleuchtung.php
letzte Änderung
09.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
20.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos