Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Josef Metternich-Musikschule veranstaltet Festakt

05.11.2015: Josef Metternich-Musikschule veranstaltet Festakt

Am Samstag, 14. November, 20:00 Uhr, anlässlich 100. Geburtstag und zehntem Todestag des Namensgebers

Hürth (pü) - "Josef Metternich war einer der berühmtesten Belcanto-Sänger und an allen großen Bühnen der Welt, vor allem als Verdi- und Puccini-Sänger hochgeschätzt. Geboren ist er in Hermülheim, in der Nähe von Köln, weshalb er auch gerne mal ein "Kölsch" trank. Ein Glück für mich, denn meistens war ich am Morgen der erste in seinem Unterricht und abends bestellte er mich dann oft noch einmal, um dann mit mir ein "Bierchen" zu trinken", so der weltberühmte Helden-Bariton Oskar Hillebrandt, der am Samstag, 14. November um 20:00 Uhr beim Festakt für seinen verstorbenen Lehrer in der Aula des Albert Schweitzer Gymnasiums, Sudeten­straße 37 im Stadtteil Hermülheim, Kost­proben seines Könnens geben wird. Der Eintritt ist frei.

Anlässlich des 100-sten Geburtstag ihres Namensgebers erinnert die städtische Musikschule in einem Festakt an das Leben und Wirken des weltberühmten Hürther Sohns. Am 2. Juni 1915 in Hermülheim geboren, war der deutsche Bariton in den 35 Jahren seiner Karriere an allen berühmten Opernhäusern der Welt und bei zahlreichen Festspielen aufgetreten. Berühmt waren vor allem seine Rollen in Verdi-Opern wie Il trovatore oder La forza del destino. In vielen Konzerten, Aufnahmen und Radio­sendungen, vor allem in den 50-er Jahren, trat er gemeinsam mit Rudolf Schock auf.

Seine musikalische Laufbahn begann 1935 mit ersten Solopartien als Chormitglied beim Bonner Stadttheater. 1939 folgte das Enga­gement als Bariton an der Deutschen Oper in Berlin. Nach dem Zweiten Weltkrieg sang Metter­nich die großen Rollen, bald auch an der Staats­oper Unter den Linden. Nach vier Jahren an der New Yorker Metropolitan Opera kehrte er nach Deutschland zurück. Ferenc Fricsay und Georg Solti holten ihn an die Bayerische Staats­­oper, wo er bis 1971 blieb. Neben seiner Bühnenpräsenz war er ein international gefragter Lied- und Konzertsänger. Metter­nich arbeitete außerdem lange Jahre als Musikpädagoge und Gesangslehrer. Bis zu seiner Pensionierung leitete er die Meisterklasse für Gesang an der Hochschule für Musik Köln. Der Künstler war einer der bedeutendsten Gesangspädagogen des späten 20. Jahrhunderts. Zu seinen Schül­ern zählen unter anderem Carol Malone, Doro­thea Chryst, Mechthild Gessendorf, Thomas Gropper, Oskar Hillebrandt, Matthias Hölle, Michalis Katsoulis, Soto Papulkas, Jonas Kaufmann, Stella Kleindienst, Wolfgang Koch, Eike Wilm Schulte, Michael Volle und Thomas Weldon. Verheiratet war Metternich mit der Opernsängerin Liselotte Losch. Im Rahmen des Festaktes wird der Bariton Oskar Hillebrandt gemeinsam mit dem ehe­maligen Schüler der Josef Metternich-Musikschule und jetzigem Dozent an der Hoch­schule für Musik und Tanz Köln, Christoph Schnackertz, ein kleines Lied­programm vorstellen. Im Anschluss an eine Gesprächsrunde mit ehe­maligen Schülern und Familienmitgliedern Metternichs erfolgt der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Hürth.

Pressemitteilung der Stadt Hürth vom 05.11.2015

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-11-05_festakt_musikschule.php
letzte Änderung
09.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
18.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos