Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Kaspar-Zopes-Straße

30.06.2015: Fischenich: Arbeiten dauern voraussichtlich sechs Monate

In der Kaspar-Zopes-Straße werden Kanal, Wasserleitungen und Straßenbeleuchtung erneuert

Hürth (pü) - Im Auftrag der Stadtwerke Hürth werden im Stadtteil Fischenich umfassende Arbeiten zur Erneuerung von Kanal, Wasserleitungen und der Straßenbeleuchtung in der Kaspar-Zopes-Straße ausgeführt. Sie sollen ab Montag, 13. Juli 2015, beginnen und voraussichtlich sechs Monate dauern.

Auf einer Länge von etwa 260 Metern werden der alte Hauptkanal aus Steinzeugrohren sowie sieben Betonschächte durch eine neue Kanalleitung aus Kunststoffrohren mit Durchmessern bis zu 50 Zentimeter und fünf neue Betonschachtbauwerke ersetzt. Die Anbindung des neuen Kanals erfolgt an das Schachtbauwerk in Kreuzungsbereich Schmittenstraße/Kaspar-Zopes-Straße.

Im Rahmen der Maßnahme werden die Leitungen für Frischwasser auf einer Länge von etwa 300 Metern und die Wasserhausanschlüsse erneuert. Die Erneuerung der gesamten Straßenbeleuchtung folgt im Anschluss an die Kanal- und Wasserversorgungsarbeiten. Dabei werden auf einer Länge von etwa 250 Metern neue Straßenbeleuchtungskabel verlegt und sieben bestehende Masten durch acht ersetzt.

Bedingt durch diese Arbeiten wird sowohl die Zufahrtmöglichkeit der einmündenden Seitenstraßen als auch der Durchgangsverkehr in der Schmittenstraße in diesem Bereich vorübergehend unterbrochen und teilweise erheblich eingeschränkt. Demzufolge wird auch der Linienweg der Linie 713 für etwa vier Wochen über die Gennerstraße geführt. Die bestehenden Haltestellen der Buslinie 713 auf der Schmittenstraße werden für diesen Zeitraum aufgehoben. Ersatzhaltestellen befinden sich auf der Gennerstraße in Höhe der Jakobstraße und der Straße Am Kutzhof. Erforderliche Umleitungsbeschilderungen werden rechtzeitig aufgestellt. Die Kaspar-Zopes-Straße ist eine Sackgasse und kann nur von der Schmittenstraße angefahren werden. Während der Bauzeit wird ein eingeschränkter Anliegerverkehr aufrecht erhalten bleiben. Hierbei gilt dann "Anlieger bis Baustelle frei". Die betroffenen Anlieger wurden bereits durch gesonderte Mitteilung über die Maßnahme informiert.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 450.000 €. Die Stadtwerke Hürth sowie der beauftragte Unternehmer sind bestrebt, die Unannehmlichkeiten für die Anlieger so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis.

Pressemitteilung der Stadtwerke Hürth vom 30.06.2015

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-06-30_kaspar-zopes-strasse.php
letzte Änderung
08.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
14.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos