Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Einsatzzahlen

17.06.2015: Einsatzzahlen bei Feuerwehr auf konstant hohem Niveau

Dies geht aus dem Jahresbericht 2014 hervor – Bürgermeister ehrte Jubilare bei Jahresdienstbesprechung

Hürth (pü) - Mit 1477 Einsätzen im vorigen Jahr ist das Aufkommen bei der Feuerwehr Hürth gegenüber 1505 Einsätzen im Jahr 2013 auf einem konstant hohen Niveau geblieben. Dies geht hervor aus dem Jahresbericht 2014, den Stadtbrandmeister Michael Mund heute bei der Jahresdienstbesprechung in der Feuerwehr Hürth vorgelegt hat.

Eine weitere Zunahme ist im Rettungsdienst festzustellen. Gegenüber dem Jahr 2013 sind die Einsatzzahlen weiter gestiegen auf nun 11.500 im Jahr 2014. Die durchschnittliche tägliche Einsatzbelastung lag bei 32 Einsätzen des Rettungsdienstes. Mit 247 Kräften wird die personelle Stärke der Feuerwehr beziffert. Mitgerechnet sind 31 Frauen.

Durch die Umsetzung eines flächendeckenden modernen Sirenenwarnsystems ist es in der Zukunft möglich, die Hürther Bürger schnellst möglich in Gefahrensituationen zu warnen. Herr Mund bezeichnet dies als einen enormen Gewinn der Sicherheit.

In seiner Rede stellte er heraus, dass es immer schwieriger wird, junge Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen. Als großes Ziel erklärte er, konkrete Ideen und Konzepte zu entwickeln, um das Ehrenamt in der Feuerwehr auf lange Sicht zu stärken. Ein erster Schritt sei bereits getan mit der Umsetzung eines Imagefilms in Zusammenarbeit mit einer Marketingexpertin und einer ortsansässigen Filmproduktions-Firma.

Darüber hinaus bedankte sich Herr Mund für die überaus gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bei Bürgermeister Walther Boecker. Als Zeichen der Anerkennung wird Herr Boecker zum Ehrenbrandmeister der Feuerwehr Hürth ernannt.

In seiner Ansprache hob Bürgermeister Walther Boecker die geleistete Arbeit hervor und dankte allein Beteiligten "ganz herzlich". Das große ehrenamtliche Engagement der Brandschützer wertete er als "späte Früchte erfolgreicher Jugendarbeit". Boecker unterstrich das "große Ansehen" der Brandschützer.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Ernennungen und Ehrungen. Boecker zeichnete die Jubilare OBM Stephan Boltz, StBI Frank Roggendorf und StBI Thomas Wolter für ihre 25-jährige Zugehörigkeit mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber aus.
UBM Horst Coltro, BM Salvatore Di Chiara, OBM Anton Haimler, HBM Horst Koßlitz, BA Thomas Radermacher, StBI Helmut Rast, BI Hans-Willi Schürheck, BOI Michael Weber, UBM Wilfried Woringen und UBM Uwe Zurmöhle sind seit 30 Jahren der Hürther Wehr verbunden.
Das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold haben OBM Thomas Doludda, OBM Hans-Jürgen Hoßdorf, HBM Uwe Jammer und BM Hans-Josef Zens erhalten.
Besondere Anerkennung gilt OFM Hans-Jürgen Stäbler für 45 Jahre, OFM Johannes Hemmersbach für 50 Jahre, OBM Heinz Schleinitz für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Der Ehrenbrandmeister UBM Josef Karl Müller blickt auf beeindruckende 65 Jahre Mitgliedschaft zurück.

Pressemitteilung der Stadt Hürth vom 17.06.2015

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-06-17_jahresdienstbesprechung.php
letzte Änderung
08.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
13.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos