Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Hürth Park

20.04.2015: Über 200.000 Euro für soziale Zwecke gespendet

Bürgermeister Walther Boecker dankte dem Center-Manager des Hürth Park-Einkaufszentrums

Hürth (pü) - "Das ist eine sehr schöne Angelegenheit." Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Walther Boecker Hürth Park-Centermanager Nicolas Simmich zur Spendenübergabe im Rathaus. Zuvor hatte er den Verwaltungschef auf der Suche nach karitativen Einrichtungen um Unterstützung gebeten. Seit Bestehen des Hürth Park-Einkaufzentrums erhalten Institutionen in Hürth, die dem Allgemeinwohl dienen, jedes Jahr finanzielle Hilfen.

Das Geld stammt aus Erlebnisspielgeräten für Kinder im Einkaufszentrum. "Wir sind ein Teil von Hürth und wollen gerne einen Teil zurückgeben", begründete Simmich sein Engagement. Seit Gründung des Einkaufstempels kamen so bislang über 200.000 Euro für gute Zwecke zusammen. Diesmal erhielten die Bürgerstiftung Hürth und die Stiftung Herzenswunsch für Hürther Pänz jeweils 3.000 Euro. Auf Boeckers Wunsch hin wollen beide Einrichtungen jeweils 1.000 Euro in die Integration von Flüchtlingskindern investieren.

Die Bürgerstiftung Hürth setzt sich ein für die Förderung und Entwicklung von Bildung und Erziehung, von Jugend- und Altenhilfe, den Generationenaustausch, die Integration von Menschen mit Behinderung sowie von Menschen mit Migrationshintergrund. Darüber hinaus engagiert sie sich in der Kunst-, Kultur- und Denkmalpflege, in der Umwelt-, Naturschutz- und Landschaftspflege, im traditionellen Brauchtum, in der Heimatpflege sowie der öffentlichen Gesundheitspflege im Bereich der Stadt und Region Hürth. Mit der Finanzspritze möchte die Bürgerstiftung Lernprojekte an Grundschulen fördern, ihren Beitrag zur medizinischen Versorgung für Flüchtlingskinder leisten und Hilfe zur Selbsthilfe – etwa bei Kochkursen – anbieten.

Die Stiftung Herzenswunsch für Hürther Pänz unterstützt Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen oder bedürftigen Familien. Die Hilfe beginnt dort, wo die Möglichkeiten von Sozial- und Jugendamt enden. Es sind in der Regel ganz praktische Hilfen, die Notlagen lindern helfen. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen zumindest die Chance zu geben, ohne Diskriminierung wegen ihrer Herkunft aufzuwachsen. Schwerpunkt der Stiftung liegt in Hürth, die eng mit Organisationen - wie dem Hürther Kinderschutzbund – zusammen arbeitet. Die Spende soll für schnelle Hilfen verwendet werden, wo Kinder in Not sind. Das Spektrum reicht beispielsweise von der fehlenden Windel bis hin zum Verschenken von Fahrrädern für Bedürftige. Auch in die Sprachförderung und in Schwimmunterricht im Familienbad "De Bütt" soll investiert werden.

"Das sind tolle Projekte im 38. Jahr des Einkaufszentrums", freute sich der Center-Manager bei der Übergabe. Und Bürgermeister Walther Boecker ergänzte: "Mit ihrem vorbildlichen Engagement leisten Sie eine unverzichtbare Hilfe für das Gemeinwohl und unterstreichen Ihre Verbundenheit mit der Stadt Hürth". Die Repräsentanten der Einrichtungen schlossen sich seinen Dankesworten an.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-04-20_huerth_park.php
letzte Änderung
08.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
18.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos