Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
BürgerService
Presseservice
Pressemitteilung Kommunalaufsicht hat Haushaltssatzung 2015 genehmigt

11.03.2015: Kommunalaufsicht hat Haushaltssatzung 2015 genehmigt

Rhein-Erft-Kreis nahm weder Einschränkungen noch Auflagen vor

Hürth (pü) - Die Kommunalaufsicht hat die Haushaltssatzung der Stadt Hürth für 2015 uneingeschränkt und ohne Auflagen genehmigt. Dies geht aus einem zehnseitigen Schreiben hervor, das der Rhein-Erft-Kreis an Bürgermeister Walther Boecker gerichtet hat. Damit einhergehend wurde eine Verringerung der allgemeinen Rücklage in Höhe von rund 16.988 Millionen Euro genehmigt.

Diese Haushaltssatzung ist die letzte, die Bürgermeister Walther Boecker und Kämmerer Dr. Dipl.-Ing. Dirk Holger Ahrens-Salzsieder gemeinsam eingebracht haben. Eine Verpflichtung zur Aufstellung eines Haushaltssicherungskonzeptes besteht nach derzeitiger Ergebnis- und Finanzplanung nicht.

Der Haushalt berücksichtigt Investitionen in Höhe von 17,9 Millionen Euro in städtische Immobilien. Darin sind Kosten für die Errichtung der Gesamtschule, die Mensa und die Schulhofgestaltung des Albert-Schweitzer-Gymnasiums sowie für den Bauteil B des Ernst-Mach-Gymnasiums enthalten. Ferner sind die Sanierung der Cafeteria des Jugendfreizeitheims, die Feuerwache Hermülheim sowie die Erweiterung der Grundschulen im Stadtteil Efferen sowie an zahlreichen Objekten die Erneuerung von Lüftungs- und Heizungsanlagen vorgesehen.

URL der Website
http://www.huerth.de/buergerservice/archiv15/2015-03-11_haushaltssatzung.php
letzte Änderung
08.01.2018
Erstelldatum
25.08.2016
Druckdatum
14.11.2019

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos