Inhalt anspringen

Stadt Hürth

Blockchain-Reallabor

Das Blockchain-Reallabor hat als erstes Projekt im Rheinischen Revier einen Förderbescheid erhalten. Bis 2024 fördert das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Projekt mit 4,7 Millionen Euro.

Beschreibung

Mit dem Blockchain-Reallabor entsteht in Hürth ein Leuchtturmprojekt des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT. Es handelt sich dabei um ein Demonstrationszentrum für Blockchain-Lösungen, das verschiedene Praxisprojekte initiiert und begleitet. Mithilfe der Blockchain-Technologie können Informationen und Werte schnell und sicher ausgetauscht werden. Dies bietet viele Einsatzmöglichkeiten vorwiegend in den Bereichen der Energie- und Finanzwirtschaft sowie in der Produktion, Logistik und Daseinsvorsorge.

Dank des Reallabors wird die Anwendung der Blockchain-Technologie im Rheinischen Revier erprobt und in weiteren Projekten zur Anwendung gebracht. Außerdem ist es Ziel ein Unternehmensnetzwerk rund um die Blockchain-Thematik aufzubauen. Es ist geplant das Rheinische Revier zu einem Anziehungspunkt für Unternehmen im Bereich der Digitalisierung zu machen.

Das Blockchain Reallabor ist auf dem euronova-Campus in unmittelbarer Nachbarschaft zur geplanten Geschäftsstelle des AI Village angesiedelt. Nach bewilligter Förderung des Projektvorhabens AI Village werden weitere gemeinsame Räumlichkeiten angemietet. Das bietet beispielsweise die Möglichkeit, Ergebnisse aus Praxisprojekten des Blockchain Reallabors als Showcases gemeinsam mit Demonstratoren und Exponaten des AI Village zugänglich und erlebbar zu machen. 

Weitere Infos

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Blockchain-Reallabor